BDP Startseite

Service

Kontakt

Pressemitteilungen

Honorarwiderspruch

VPP Newsletter

Interaktive Mailingliste

Fortbildungen

Praxisbörse für Mitglieder

Jobbörsen

Mitgliedschaft im BDP

Login für den Mitgliederbereich

Twitter

 

VPP-Newsletter September 2011

BERUFSPOLITIK AKTUELL

LFV Berlin: Gemeinsame Stellungnahme von DPtV, VPP im BDP und bvvp zur künftigen Vergütung psychotherapeutischer Leistungen innerhalb der KV Berlin
Der Vorstand der KV Berlin hatte den Berufsverbänden per Anschreiben Gelegenheit gegeben‚ ihre Anregungen und Wünsche zur Honorarverteilung ab dem zweiten Quartal 2012 zu formulieren und dem Vorstand der KV Berlin zuzuleiten, damit der Honorarverteilungsausschuss und die Vertreterversammlung diese diskutieren und berücksichtigen können. Hintergrund ist die im GKV-VStG vorgesehene Regionalisierung der Honorarverteilung. Die drei bedeutenden Verbände für Psychologische PsychotherapeutInnen und Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen haben in Berlin mit einer gemeinsamen Stellungnahme reagiert. (…)
Stellungnahme: www.vpp.org/verband/lfv/berlin/11/110928_stellungnahme.html

PSYCHOTHERAPEUTEN IN AUSBILDUNG

VPP gratuliert Siegel zur Wahl zum Sprecher der PiA-Bundeskonferenz
Der VPP-Bundesvorstand gratuliert dem VPP-PiA-Sprecher Robin Siegel zur Wahl zum Sprecher der PiA-Bundeskonferenz. Wir wünschen eine erfolgreiche Amtszeit und viel Erfolg bei der Arbeit!

PiA-Proteste in Berlin
Auf dem zweiten PiA-Protesttag am 7. September machten die PsychotherapeutInnen in Ausbildung (PiA) ihrem wachsenden Unmut über die unhaltbaren Ausbeutungszustände in den Kliniken Luft. Nach einer Anfangskundgebung vor der Charité Mitte, die nach PiA-Bewertungen 0,00 € für ihre PiA vergütet, ging es in einem lautstarken Protestzug mit ca. 200 PiA zum Bundesgesundheitsministerium in der Friedrichstrasse.(...)
www.vpp.org/meldungen/11/110907_pianase.html

Reaktionen in den Medien
Über die PiA-Ausbildungsbedingungen und -Proteste berichteten u.a. die taz am 8.9. und der SPIEGEL am 20.9.. Der PiA-Sprecher des VPP im BDP, Robin Siegel, wird in der taz folgendermaßen zitiert: "Oftmals fehlen Einarbeitung und Anleitung, und einzelne PiAs bekommen eine zu hohe Verantwortung." (…)
www.taz.de/Proteste-der-Psychotherapeuten/!77722/
www.spiegel.de/karriere/berufsstart/0,1518,787195,00.html

WEITERE NACHRICHTEN

Erinnerung: Kartenlesegerät muss bis zum 30. September bestellt sein!
Alle KV-zugelassenen Kollegen müssen ab 1.10.11 über ein von der KV zertifiziertes Kartenlesegerät verfügen. Deshalb sollten auch die letzten Nachzügler trotz aller Bedenken das Gerät jetzt bestellen, erinnert der VPP noch einmal. Die gesetzliche Verpflichtung lasse keine Wahl.  In diesem Zusammenhang macht der Wirtschaftsdienst des BDP auf eine gemeinsame Presseerklärung der KBV, der KZBV und des GKV-Spitzenverbandes vom 17.08.11 aufmerksam: Danach ist für die Erstattung der Kostenpauschalen entscheidend, dass die Geräte bis zum 30.09.11 bestellt sind und der Antrag auf die Pauschalen gestellt wird. Informationen und Bestellformulare für das Angebot der Wirtschaftsdienst GmbH des BDP, die Geräte zu Sonderkonditionen zu beziehen, sind zu finden unter: www.bdp-wirtschaftsdienst.de
In Berlin wurde die Antragsfrist für Zuschüsse jetzt bis zum 31.12.2011 verlängert: www.vpp.org/verband/lfv/berlin/11/110926_egk.pdf

AUS DEN LANDESFACHVERBÄNDEN

Muster-Widerspruchstext Berlin für das erste Quartal 2011
Der Muster-Widerspruchstext Berlin für das erste Quartal 2011 ist im Mitgliederbereich der VPP-Homepage unter dem Datum 19.9.2011 hinterlegt.
www.vpp.org/verband/lfv/berlin/index.shtml

LFV Berlin: Grüne Blätter der KV: Kollegennachfragen haben verdeutlicht, dass nicht alle mitbekommen haben, dass die KV die ‚grünen Blätter‘ und die Sammelerklärung zur Abrechnung nicht mehr verschickt. Diese kann man jetzt von der Homepage der KV herunterladen:
www.kvberlin.de/20praxis/30abrechnung_honorar/60quartalsabrechnung/hauptdeckblatt.pdf
Bei der Online-Abrechnung erhält man die Sammelerklärung vom Portal, nachdem man die Abrechnungsdatei an das KV-Portal gesendet hat. In dem Fall muss man diese Erklärung, auf der schon der Vermerk ‚online‘ aufgedruckt ist, verwenden. Anstelle der ‚grünen Blätter‘ werden jetzt Hinweise zur Abrechnung im KV-Blatt abgedruckt.

LFV Baden-Württemberg: Mitgliederversammlung am 15. Oktober
Bei der Mitgliederversammlung am 15.10.2011 von 10 Uhr bis 12.30 Uhr wird auch die Bundesvorsitzende des VPP, Eva Schweitzer-Köhn, anwesend sein. Wichtiger Tagungsordnungspunkt ist die Wahl eines neuen Vorstands des VPP-LFV BW, um die in den letzten Jahren kommissarisch ausgeübte Tätigkeit zu beenden. Kollegen und Kolleginnen, die Interesse haben, im Vorstand mitzuarbeiten, möchten sich bitte bei der VPP-Bundesgeschäftsstelle oder Ute Steglich zu melden.
Tagungsort: Filderhalle Leinfelden-Echterdingen GmbH, Bahnhofstr. 61, 70771 Leinfelden-Echterdingen. Von 14.30 bis 17.45 Uhr findet eine Fortbildungsveranstaltung statt zur „Datensicherheit in der psychotherapeutischen Praxis“, Referent: Hellmut Köhn.
www.vpp.org/verband/lfv/baden/2011/110922_mv.html

Mitgliederversammlung des VPP-LFV Bayern am 29.10.2011
Die Mitgliederversammlung des VPP-Landesfachverbandes Bayern findet am 29.10. von 13 bis 16 Uhr in Nürnberg, Caritas-Pirckheimer-Haus, Königstraße 69, statt. Vorgesehen ist ein
Vortrag zur Alterssicherung für Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten.

AUSBLICK

Report Oktober: S 3-Leitlinien zur PTBS und zu Essstörungen
In der Oktober-Ausgabe des „Report Psychologie“ werden die S3-Leitlinie Posttraumatische Belastungsstörung (2011) sowie die S3-Leitlinie Diagnostik und Therapie der Essstörungen (Stand: 12.12.2010) betrachtet. Beide Leitlinien sind bei der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) veröffentlicht:
www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/051-010l_S3_Posttraumatische_Belastungsstoerung_2011.pdf
www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/051-026l_S3_Diagnostik_Therapie_Essstoerungen.pdf

Newsletter-Redaktion: Karin Dlubis-Mertens
(Tel. 030 - 206 39 90, E-Mail: info@vpp.org)

Impressum