BDP Startseite

Service

Kontakt

Pressemitteilungen

Honorarwiderspruch

VPP Newsletter

Interaktive Mailingliste

Fortbildungen

Praxisbörse für Mitglieder

Jobbörsen

Mitgliedschaft im BDP

Login für den Mitgliederbereich

Twitter

 

VPP-Newsletter März 2012

BERUFSPOLITISCHES

VPP-Vertreterversammlung: Essentials für die Psychotherapieausbildung beschlossen & personelle Veränderung im Bundesvorstand
Die turnusgemäße Vertreterversammlung des VPP fand am 11./12.3.2012 in Göttingen statt. Thema der Tagung war die Psychotherapieausbildung. Beschlossen wurden fünf Eckpunkte zur künftigen Psychotherapieausbildung. Marcus Rautenberg wurde in den Bundesvorstand kooptiert und folgt damit Jean Rossilhol nach. Weitere Informationen unter:
www.vpp.org/meldungen/12/120312_essentials.html

Zweites AVP-Symposium in Berlin zum Thema therapeutische Passung
Rund 130 Teilnehmer fanden trotz des ersten strahlenden Frühlingstages ihren Weg in die FU Berlin. Das Thema "Therapeutische Passung" war für Kollegen in Ausbildung und in eigener therapeutischer Praxis gleichermaßen spannend. In den Diskussionen vermischte sich jedoch Fachliches und Berufspolitisches – lässt sich das Thema Verfahrensvielfalt doch unter dem Blickwinkel der Passung zwischen Patient und therapeutischem Verfahren diskutieren. Ausführliche Berichterstattung finden Sie in der Juli-Ausgabe von VPP aktuell und unter folgendem Link:
www.vpp.org/meldungen/12/120328_symposium.html

GK II mahnt Anpassung der Psychotherapie-Honorare an
Die im GKII zusammengeschlossenen Psychotherapieverbände wenden sich mit einem Brief an den Bewertungsausschuss. Es wird eine Bitte um Auskunft darüber ausgesprochen, "ob eine ... Überprüfung der Angemessenheit der Vergütung für psychotherapeutische Leistungen für die Jahre 2009 und 2010, für die schon alle Daten vorliegen müssten, bereits vorgenommen wurde und welches Ergebnis sie hatte, bzw. wann eine solche Überprüfung geplant ist."
Den Brief im Wortlaut finden Sie hier: www.vpp.org/meldungen/12/dateien/120326_brief.pdf

VPP schließt sich BPtK-Forderung nach Leitungsfunktionen für Psychologen in Klinik an
Seit dem 18.1.2012 liegt der Kabinettsentwurf für ein pauschaliertes Entgeltsystem für die Krankenhausversorgung vor. Die Bundespsychotherapeutenkammer begrüßte den Gesetzentwurf, forderte aber Änderungen am Sozialgesetzbuch SGB V ein. Erwirkt werden soll, dass  Psychotherapeuten künftig Leitungsfunktionen von Abteilungen in Krankenhäusern und medizinischen Versorgungszentren übernehmen können. Der VPP schließt sich dieser Forderung an.
Näheres finden Sie unter: www.vpp.org/meldungen/12/120321_entgeltsystem.html

Höchster Stand der Krankmeldungen seit 15 Jahren: DAK Gesundheitsreport
Der neue DAK Gesundheitsreport belegt einen höheren Arbeitsausfall aufgrund psychischer Krankheiten. Ein Trend, auf den der VPP schon seit langem hinweist, und der den Forderungen nach besserer psychotherapeutischer Versorgung zugrunde liegt.
Weitere Informationen und Zahlen unter: www.vpp.org/meldungen/12/120306_dak.html

Offener Leserbrief an den SPIEGEL
Der VPP hat auf den Artikel "Vertröstet und ab-gewimmelt" von Guido Kleinhubbert aus der SPIEGEL Ausgabe 12/2012, S. 61 mit einem offenen Leserbrief geantwortet.
Lesen Sie den vollständigen Leserbrief hier: www.vpp.org/meldungen/12/120328_leserbrief.html

Richtlinienkommentar öffnet die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie für traumatherapeutische Interventionen
Lesen Sie einen Beitrag von VPP-Mitglied Dipl.Psych. Ingo Jungclaussen über aktuelle Modifikationen der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie.  Erstmals können laut Faber/Haarstrick-Kommentar im Rahmen einer tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie unter bestimmten Voraussetzungen traumatherapeutische Interventionen richtlinienkonform angewandt werden.
Den vollständigen Beitrag finden Sie hier:  www.vpp.org/meldungen/12/120328_faber.html

Neue psychotherapeutische Fachliteratur 2012: Was ist für Sie spannend?
Die Buchmesse Leipzig eröffnet die Lesesaison 2012 und auch die Redaktion des report psychologie sichtet ihr Programm an Fach-Rezensionen für 2012. Die Fülle psychotherapeutischer Fachliteratur ist riesig. Damit Sie im report psychologie  Rezensionen zu Fachbüchern lesen, die Sie spannend und relevant finden, bittet die Redaktion um Vorschläge. Infrage kommt in 2011 und 2012 erschienene Fachliteratur rund um Methoden und Praxis der Psychotherapie und empirische therapeutische Forschung, allerdings keine allgemeinpsychologischen Sachbücher oder psychologischen Ratgeber. Bitte schicken Sie uns eine E-Mail mit Vorschlägen c.schaffmann@bdp-verband.de
Wer schon einmal die aktuellen Verlagsprogramme nach Anregungen durchstöbern möchte, kann es z.B.mit folgenden Links probieren:
Springer Verlag www.springer.com
Thieme Verlag webshop.thieme.de
Beltz Verlag www.beltz.de
Vandenhoek Verlag www.v-r.de
Pabst Verlag www.psychologie-aktuell.com
Klett Cotta Verlag: www.klett-cotta.de

PiA

Ausbildungssituation PiA: Berichterstattung im Hamburger Abendblatt
Das Hamburger Abendblatt berichtete am 26.3.2012 über die Situation der Psychotherapeuten in Ausbildung (PiA). Interviewt wurden Claus Gieseke, Vorstand des Landesfachverbands Hamburg und Robin Siegel, PiA-Vertreter im VPP.
Der Artikel ist kostenpflichtig abrufbar unter:
www.abendblatt.de
Über die Smartphone-App "World Newspapers" ist der Artikel in Gänze kostenfrei zu sehen unter Abendblatt  > Rubrik Hamburg

AUS DEN LANDESFACHVERBÄNDEN

LFV Baden-Würtemberg:  Einladung zur Mitgliederversammlung
In seinem aktuellen Mitgliederrundbrief lädt der Landesfachverband Baden-Württemberg  zur zur Mitgliederversammlung 2012 ein. Diese findet am am Samstag, den 5. Mai 2012 von 10.30 bis 13.00 Uhr im Ibis Hotel in Karlsruhe statt.
Weitere Informationen finden Sie unter: www.vpp.org/verband/lfv/baden/2012/120328_mv.html

LFV Bayern:  Bericht aus der ersten Delegiertenversammlung
Bitte lesen Sie den Kurzbericht  der 2. Landesvorsitzenden des Bayerischen Landesfachverbandes Helga Füßmann zur ersten Delegiertenversammlung der Psychotherapeutenkammer Bayern unter: www.vpp.org/verband/lfv/bayern/120326_delegierte.html

LFV Berlin/Brandenburg: 10 neue Sitze für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten in Berlin
Die Kassenärztliche Vereinigung Berlin teilte mit, dass unter Zugrundelegung neuer Regelungen und Zahlen für die Bedarfsplanung der Landesausschuss der Ärzte und Krankenkassen insgesamt 74 Kassensitze "entsperrt", darunter 10 Sitze für KJP.
www.kvberlin.de
Bitte sehen Sie ebenfalls die Grundlagen für die aktuelle Quartalsabrechnung ein: www.kvberlin.de

LFV Hamburg: Neuer Mitgliederrrundbrief erschienen
Der aktuelle Mitgliederrundbrief des Landesfachverbands Hamburg enthält Informationen zum Depressionsvertrag psychenet, zur Auswirkung des Versorgungsstrukturgesetzes, zum Jubiläum "10 Jahre Psychotherapeutenkammer Hamburg" und zum Widerspruch gegen Honorarbescheide.
Inhalte unter: www.vpp.org/verband/lfv/hamburg/12/120229_mitgl-rundbrief.pdf

LFV Hamburg: Wahlen zur Delegiertenversammlung des PVW - Wahlkreis Hamburg
Erfreut zeigten sich Vertreter der "Hamburger Integrativen Liste", an der auch der VPP/BDP beteiligt war, über das Ergebnis der Wahlen im Wahlkreis Hamburg. Die Hamburger Integrative Liste stellt als stärkste der drei angetretenen Listen in der nächsten Delegiertenversammlung 3 der insgesamt 5 Hamburger Delegierten. Gewählt wurden neben Claus Gieseke (VPP Hamburg) noch Ulrich Wirth und Ingo Heidrich. Alle drei waren schon Mitglied in der letzten DV und werden den erfolgreichen und soliden Kurs des PVW weiter konstruktiv begleiten und unterstützen. Die Ergebnisse aus den anderen Wahlkreisen sind auf der Webseite des PVW www.p-v-w.eu >Aktuelles nachzulesen.

LFV Mecklenburg-Vorpommern:  Otto Rendenbach gewählter Landesvertreter des VPP
Herr Otto P. Rendenbach wurde bei den jüngst erfolgten Wahlen erfolgreich in die Ostdeutsche Psychotherapeutenkammer gewählt.  Weitere Informationen unter:  www.vpp.org/meldungen/11/110220_opk.html

LFV Nordrhein-Westfalen: Gründung Arbeitsgruppe Privatpraxen
Die Arbeitsgruppe "Privatpraxen" des Landesfachverbandes Psychologischer Psychotherapeuten NRW möchte mit Kolleginnen und Kollegen in Köln und Umgebung ein Netzwerk gründen, in dem Fragen aus dem Berufsalltag geklärt und Ihre und unsere Interessen besser vertreten werden können. Als Auftaktveranstaltung laden wir alle approbierten Kolleginnen und Kollegen und interessierte PiAs herzlich am 14.06.2012 um 17 Uhr in die Räumlichkeiten der KV Köln in der Sedanstr. 10-16 ein. Rechtsanwalt Jan Frederichs wird einen Vortrag zu den Besonderheiten der Privat- und Kostenerstattungspraxis halten, im Anschluss kann über die Fachfragen diskutiert werden. Danach folgt ein gemeinsames Kennenlernen und Planung weiterer Veranstaltungen bei einem Imbiss. Bitte melden Sie sich bei Frau Jaschinski (Landesgeschäftsstelle des BDP, Sektion VPP NRW) unter BDP-LGST-NRW@t-online.de (Fax 0 59 62-87 34 95) bis zum 14.5.2012 an.

LFV Nordrhein-Westfalen: Landespsychotherapeutentreff im Mai
Der Verband Psychologischer Psychotherapeuten NRW lädt Sie herzlich ein zum Landespsychotherapeutentreff "Quo vadis Psychotherapie?": ein gemeinsamer Tag mit Fortbildung, Diskussion und kollegialem Austausch und Kennenlernen im zentral gelegenen Maternushaus in Köln am 05.05.2012. Das Programm startet um 08:30 Uhr mit aufeinander aufbauenden Schwerpunkten, in denen Sie zwischen folgenden Themen wählen können: EMDR, Schematherapie, körperorientierte Gestalttherapie und Traumatherapie. Am Nachmittag diskutieren wir in einer Zukunftswerkstatt das Thema "Quo vadis Psychotherapie?" und am Abend treffen wir uns zum gemeinsamen Buffet und live Jazz-Konzert. Bitte melden Sie sich bei der Geschäftsstelle unter BDP-LGST-NRW@t-online.de (Fax 0 59 62-87 34 95) bis zum 15.04.12 an. Die Verpflegungspauschale beträgt für BDP-Mitglieder 35 Euro. Die Zertifizierung als Fortbildung ist bei der PTK NRW beantragt.

LFV Rheinland-Pfalz: Bericht von der VV in Göttingen
Lesen Sie auf den Seiten des LFV Rheinland-Pfalz einen Bericht von der VPP-Vertreterversammlung am 11./12.03 in Göttingen: www.vpp.org/verband/lfv/rheinlandpfalz/120313_bericht.html

LFV Schleswig-Holstein: Mitteilung der Psychotherapeutenkammer
In der aktuellen Mitteilung der Psychotherapeutenkammer finden Sie Hinweise zu Kammerfinanzen und –beiträgen: www.bptk.de

VERANSTALTUNGSHINWEISE

Kongress des Dachverbands Deutschsprachige Psychosen Psychotherapie vom 11.-13. Mai 2012 in der Charité Berlin
Der Dachverband Deutschsprachige Psychosen Psychotherapie, in dem auch der VPP Mitglied ist, veranstaltet vom 11.-13. Mai in der Charité Berlin den 2. Kongress des DDPP: Möglichkeiten und Grenzen - Psychotherapie für alle Psychosen?
Mehr hierzu erfahren Sie auf der Webseite des DDPP: www.ddpp.eu

Fragen zu Fachbegriffen? Schauen Sie im Fachglossar im Mitgliedsbereich nach, unter: www.vpp.org/mitglieder/glossar/
Newsletter-Redaktion: Anita Mosch
(Tel. 06033 - 1457, E-Mail: mosch@vpp.org)

 

Impressum