BDP Startseite

Service

Kontakt

Pressemitteilungen

Honorarwiderspruch

VPP Newsletter

Interaktive Mailingliste

Fortbildungen

Praxisbörse für Mitglieder

Jobbörsen

Mitgliedschaft im BDP

Login für den Mitgliederbereich

Twitter

 

VPP-Newsletter August 2012

BERUFSPOLITISCHES

Praxiswert und Praxisverkauf
Was hat höheres Gewicht bei den Preisverhandlungen? Die Eignung eines Bewerbers, oder das Interesse des Verkäufers, beim Praxisverkauf einen hohen Erlös zu erzielen? BDP-Rechtsanwalt Jan Frederichs nimmt zu aktuellen Urteilen des Bundessozialgerichts und des Landessozialgerichts Baden-Württemberg Stellung.
Die vollständige Meldung finden Sie hier: www.vpp.org/meldungen/12/120801_praxisverkauf.html

Internetforum "Freie Psychotherapeuten"
Der VPP hat ein neues Internetforum für die Freien Psychotherapeuten eingerichtet. Dort haben interessierte Kollegen die Möglichkeit, sich miteinander auszutauschen und sich über aktuelle Themen sowie eine Sammlung von Fragen und Antworten rund um die Arbeit in der Praxis ohne KV-Zulassung zu informieren. Das Forum befindet sich noch im Aufbau, gerne können Sie sich jedoch bereits registrieren und an den Diskussionen beteiligen. Wenn Sie Zugriff auf dieses neue Forum haben möchten, teilen Sie mir bitte Ihre BDP-Mitgliedsnummer sowie Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse mit! Für Fragen steht Ihnen der Moderator des Forums Marcus Rautenberg gerne zur Verfügung. Schreiben Sie eine E-mail an: rautenberg@vpp.org

Mehr Sitze für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie
Der Gemeinsame Bundesausschuss hat am 16.2.2012 beschlossen, den Anteil der kassenzugelassenen Psychotherapeuten für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie um 177 neue Kassensitze zu erhöhen. Mit der Veröffentlichung des Beschlusses im Bundesanzeiger kann dieser am 1. Januar 2013 in Kraft treten.
Lesen Sie den vollständigen Artikel unter: www.vpp.org/meldungen/12/120806_kiju.html

TK-Gesundheitsreport und Barmer Arzneimittelreport
Fachreferentin Uschi Grob gibt einen Überblick über die Kernergebnisse der Krankenkassenreports: Pendler haben ein erhöhtes Risiko, psychisch zu erkranken und es gibt Unterschiede in den Verordnungen von Medikamenten an Männer und Frauen.
Lesen Sie mehr unter: www.vpp.org/meldungen/12/120808_erkrankungen.html

Zur aktuellen Honorardiskussion: BDP hält weitere Honorarkürzungen für nicht zumutbar
Derzeit laufen die Honorarverhandlungen zwischen Krankenkassen und Ärzten und Psychotherapeuten. Aktuelle Studien haben aufgezeigt, dass Psychologische Psychotherapeuten die Geringverdiener unter den mit den Kassen abrechnenden Leistungserbringern sind. Weitere Honorarkürzungen sind daher nicht hinnehmbar.
Lesen Sie die vollständige Stellungnahme unter: www.bdp-verband.de/bdp/presse/2012/12_kuerzungen.html

AUS DEN LANDESFACHVERBÄNDEN

LFV Berlin
Punktwerte 1-2012

Der Landesvorstand Berlin informiert, dass die KV Berlin die Punktwerte für das 1. Quartal 2012 auf ihrer Homepage veröffentlicht hat. Aus diesen wird deutlich, dass die nicht-genehmigungspflichtigen Leistungen innerhalb der zeitbezogenen Kapazitätsgrenzen nicht mit dem Orientierungspunktwert vergütet werden. Aus Sicht des Landesvorstands ist dies nicht rechtens, genauso wie die bisher nicht erfolgte Anpassung des Preises für die genehmigungspflichtigen Leistungen an die gestiegenen Umsätze der Vergleichsarztgruppen. Der Landesvorstand wird daher empfehlen, Widerspruch gegen den Honorarbescheid einzulegen. Dieser soll lt. Auskunft des Vorstands in der Vertreterversammlung der KV am 28.8. verschickt werden.
Die Punktwertetabelle finden Sie hier: www.kvberlin.de

Nachvergütung 2008
BDP-Justiziar Jan Frederichs empfiehlt, den Widerspruch gegen den Honorarbescheid 2008 trotz des Schreibens an alle Vertragstherapeuten mit beigelegtem Faxformular zum Widerruf nicht zurückzunehmen.
Lesen Sie hier die ausführliche Meldung: www.vpp.org/verband/lfv/berlin/12/120821_nachverguetung.html

Keine freien Therapieplätze: KV Berlin hat Hotline zur Psychotherapeutensuche eingestellt
Die Abteilung Öffentlichkeitsarbeit der KV Berlin teilte der Berliner Psychotherapeutenkammer am 28.8.2012 auf Anfrage mit, dass die Hotline zur Abfrage nach freien Therapieplätzen (Tel. 31003-248) eingestellt wurde. Als Grund wurde angegeben, dass seitens der niedergelassenen Psychologischen und ärztlichen Psychotherapeuten zu wenig freie Therapieplätze genannt werden konnten. Aus Sicht der Psychotherapeutenkammer zeigt das die Schwierigkeit für Patienten, zeitnah einen Therapieplatz zu finden. Der VPP bedauert die Entscheidung, die Hotline einzustellen. "Die sogenannte Überversorgung in Berlin ist in Wirklichkeit eine Farce", kommentiert Eva Schweitzer-Köhn, Bundesvorsitzende des VPP. Notfalls bleibt den Therapiesuchenden nur, sich einen Freien Psychotherapeuten zu suchen, der eine Behandlung über Kostenerstattung nach § 13,3 SGB V anbietet. Die Krankenkassen sind verpflichtet, die Kosten für eine notwendige psychotherapeutische Behandlung dem Patienten zu erstatten, wenn dieser nicht in angemessener Zeit und Entfernung einen Therapieplatz bei einem Vertragsbehandler findet.
Lesen Sie den Kommentar hier: www.vpp.org/verband/lfv/berlin/12/120830_plaetze.html

LFV Hamburg
Neuer Mitgliederrundbrief erschienen
Im aktuellen Mitgliederrundbrief informiert der Vorstand des Hamburger Landesfachverbands unter anderem über den neuen Honorarverteilungsmaßstab der KVH, neue Tarifverträge für zwei große Hamburger Kliniken und ein geplantes PiA-Treffen. Am 19.9. wird die Mitgliedsversammlung des Landesfachverbands stattfinden. Zum Rahmenprogramm gehört der Vortrag "Verdrängt die Psychotherapie die Psychologie?" von Fredi Lang, Referent für Fachpolitik in der BDP-Bundesgeschäftsstelle. Landesvorstandsmitglied Bettina Nock wird über die Ergebnisse der Gespräche des Bundesvorstands des VPP mit der DAK zum internetbasierten Beratungsprogramm "Deprexis" berichten, die im Juni in Hamburg stattgefunden haben.
Den Mitgliederrundbrief finden Sie hier: www.vpp.org/verband/lfv/hamburg/12/120812_rundbrief.pdf

LFV Hessen
Fortbildungsveranstaltung und Mitgliederversammlung

Rechtsanwalt Jan Frederichs wird am 3.11.2012 auch für die hessischen VPP-Mitglieder über Möglichkeiten der Praxisabgabe und den Verkauf halber Praxen sprechen und anschließend Fragen aus dem Publikum beantworten. Nach der Mittagspause, ca. ab 13.15 Uhr folgt dann eine Mitgliederversammlung mit der Wahl eines neuen Vorstands des Landesfachverbands Hessen im VPP. Ab 14.30 Uhr schließt Marcus Rautenberg mit einem Vortrag an, der sich an frisch approbierte Kollegen richtet, die sich Gedanken über ihre berufliche Zukunft machen. Er wird wertvolle Informationen über den Einstieg in die berufliche Tätigkeit des Psychologischen Psychotherapeuten geben. Die Teilnahme an der Fortbildungsveranstaltung ist kostenlos. Veranstaltungsort ist der Saalbau Nidda, Harheimer Weg 18 - 22 in Frankfurt Bonames. Veranstaltungsbeginn ist 10 Uhr, bis 16.30 Uhr werden Fortbildungsveranstaltungen und Mitgliedsversammlung dauern.

LFV Rheinland-Pfalz
Mitgliederversammlung und Fortbildungsveranstaltung
Für Samstag, den 20. Oktober lädt der VPP-Landesfachverband Rheinland-Pfalz zur Mitgliederversammlung und Fortbildungsveranstaltung ein. Die Veranstaltung beginnt um 13.15 Uhr in den Räumen 106/107 der Kassenärztlichen Vereinigung Rheinland-Pfalz, Hauptverwaltung, Isaac-Fulda-Allee 14, 55124 Mainz.
Weitere Programmpunkte und Informationen finden Sie unter: www.vpp.org/verband/lfv/rheinlandpfalz/120724_mv.html

VERANSTALTUNGEN

Save the date: Kongress "Humanistische Psychotherapie - Einheit und Vielfalt"
Am 12. und 13.10.2012 veranstaltet die Arbeitsgemeinschaft Humanistische Psychotherapie (AGHPT) in Berlin einen Kongress, auf dem Verfahren und Verbände der Humanistischen Psychotherapie in Vorträgen und Workshops ihre Arbeit vorstellen. Die AGHPT ist ein Zusammenschluss von derzeit zehn Verbänden und kompetenten Einzelpersonen der Humanistischen Psychotherapie, die sich zum Ziel gesetzt haben, die Humanistische Orientierung der Psychotherapie zu stärken und zu verbreiten. Derzeit bereitet die AGHPT einen Antrag an den Wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie (WBP) auf wissenschaftliche Anerkennung der Humanistischen Psychotherapie vor.
Weitere Informationen zur AGHPT und zum Kongress finden Sie hier: www.aghpt.de

Newsletter-Redaktion: Anita Mosch
(Tel. 06033 - 1457, E-Mail: mosch@vpp.org)

Impressum