BDP Startseite

Service

Kontakt

Pressemitteilungen

Honorarwiderspruch

VPP Newsletter

Interaktive Mailingliste

Fortbildungen

Praxisbörse für Mitglieder

Jobbörsen

Mitgliedschaft im BDP

Login für den Mitgliederbereich

Twitter

 

Newsletter Januar 2014

BERUFSPOLITISCHES

Erhebliche Unterschiede in den Honorarumsätzen 2012
Nicht nur im vierten Quartal, sondern auch im gesamten Jahr 2012, erzielten niedergelassene Psychotherapeuten den geringsten Umsatz unter den verschiedenen Arztgruppen. Dies geht aus dem aktuellen Honorarbericht der Kassenärztlichen Bundesvereinigung hervor. Der Bericht fasst die Auswertung der Abrechnungsdaten für das vierte Quartal 2012 zusammen. Zudem bietet er einen Überblick über die Entwicklung des Honorarumsatzes aus vertragsärztlicher Tätigkeit für das gesamte Jahr 2012. Demnach ist im Vergleich zum Vorjahr der durchschnittliche Honorarumsatz je Arzt im Jahr 2012 um 0,6 Prozent gesunken. Zudem zeigen sich in der Honorarverteilung neben regionalen Unterschieden auch wieder große Unterschiede zwischen den Arztgruppen.
Lesen Sie mehr: vpp.org/meldungen/14/140129_umsaetze.html

Edgar Franke leitet Gesundheitsausschuss
Im Januar konstituierten sich die 22 ständigen Ausschüsse des Deutschen Bundestages. Neuer Vorsitzender des Gesundheitsausschusses ist der SPD-Abgeordnete und promovierte Jurist Dr. Edgar Franke aus Nordhessen. Damit löst er seine Parteigenossin Carola Reimann ab, die in der vergangenen Wahlperiode den Ausschuss geleitet hatte.
Im Gesundheitsausschuss der 18. Legislaturperiode sind insgesamt 37 Parlamentarier als ordentliche Mitglieder vertreten, darunter 18 aus der CDU/CSU-Fraktion, elf aus der SPD-Fraktion und jeweils vier Abgeordnete aus der Fraktion Die Linke und der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen.
Lesen Sie mehr: www.bundestag.de

Dr. Andreas Köhler tritt zurück
Der Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Dr. Andreas Köhler, hat angekündigt, aus gesundheitlichen Gründen sein Amt zum 1. März 2014 niederzulegen. Seit 2005 stand Köhler an der Spitze der KBV.
Der neue Vorstandsvorsitzende soll am 28. Februar 2014 auf der Vertreterversammlung gewählt werden. Als möglicher Nachfolger ist der bisherige zweite stellvertretende Vorsitzende, Dr. Andreas Gassen, im Gespräch.

Große Bedeutung psychischer Erkrankungen für Frühverrentung
Nahezu jede zweite neue Frührente im Jahr 2012 hatte psychische Ursachen. Dies geht aus einer aktuellen Studie zur Bedeutung psychischer Erkrankungen für gesundheitsbedingte Frühverrentung (Erhalt einer Erwerbsminderungsrente) der Bundespsychotherapeutenkammer hervor. Den ausgewerteten Daten der Deutschen Rentenversicherung zufolge waren Depressionen – auch im Vergleich zu allen körperlichen Krankheiten – die häufigste Diagnose: Bei Frauen war fast die Hälfte der psychisch bedingten Frühverrentungen im Jahr 2012 auf Depressionen zurückzuführen. Bei Männern spielten nach Depressionen auch Alkoholerkrankungen eine wesentliche Rolle.
Lesen Sie mehr: vpp.org/meldungen/14/140201_erkrankungen.html

AUS DEN LANDESFACHVERBÄNDEN

LFV Berlin
Zugang zum Fremden – Mitgliederversammlung und Vortrag

Am 24. Februar 2014 lädt der VPP Landesfachverband Berlin ab 19 Uhr zu einer weiteren Veranstaltung aus dem Zyklus „Zugang zum Fremden – Kultursensibilität in der psychotherapeutischen Arbeit“ ins Haus der Psychologie nach Berlin (Am Köllnischen Park 2). Dr. Ulrike Kluge – Leiterin der transkulturellen psychotherapeutischen Ambulanz Charité Berlin – wird in ihrem Vortrag über die Besonderheiten in der psychotherapeutischen Arbeit bei Menschen mit Migrationshintergrund sprechen, aus ihrem Arbeitsalltag berichten und Forschungsergebnisse zum Thema vorstellen. Anschließend ist ab 20.30 Uhr die jährliche Mitgliederversammlung geplant.
Informationen zur Veranstaltung und Anmeldung: vpp.org/verband/lfv/berlin/14/140129_vortrag.html

LFV Hamburg
Aktueller Mitgliederrundbrief

Auf der Internetseite des VPP Landesfachverbands Hamburg finden interessierte Leser den aktuellen Mitgliederrundbrief. Thematisiert werden unter anderem der neue Honorarverteilungsmaßstab und weitere Beschlüsse in der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg sowie die Bedarfsplanung und der Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD.
Lesen Sie mehr: vpp.org/verband/lfv/hamburg/14/140109_rundbrief.pdf

PiA

PiA-Tag Baden-Wüttemberg
Die PiA-Vertretung im VPP lädt am 15. Februar 2014 von 10 bis 17 Uhr zum „PiA-Tag Baden-Württemberg“ in das Psychologische Institut der Universität Heidelberg.
Neben prominent besetzten Praxis-Workshops zur Schematherapie – geleitet durch Dr. Eckhard Roediger vom Institut für Schematherapie Frankfurt/Main – und zur Systemischen Therapie – geleitet von Alexander Herr vom Milton-Erickson-Institut Heidelberg – bietet der „PiA-Tag Baden-Württemberg“ aktuelle Informationen zu berufspolitischen Entwicklungen, wie zum Beispiel zur anstehenden Reform des Psychotherapeutengesetzes.
Informationen zur Veranstaltung und Anmeldung: www.vpp-pia.de/m13/2013_x8.php

TERMINE

2. AGHPT-Kongress: Zeitkrankheit Depression
Vom 25. bis 29. September 2014 findet an der Freien Universität Berlin der 2. Kongress der Arbeitsgemeinschaft Humanistische Psychotherapie (AGHPT) statt. Unter dem Titel „Zeitkrankheit Depression“ sollen aktuelle Perspektiven der Humanistischen Psychotherapie präsentiert und diskutiert werden.
Die Online-Anmeldung ist ab sofort über die Homepage der AGHPT möglich.
Weitere Informationen und Anmeldung: www.aghpt.de

Newsletter-Redaktion: Anita Mosch
E-Mail: info@vpp.org)

Impressum