BDP Startseite

Service

Kontakt

Pressemitteilungen

Honorarwiderspruch

VPP Newsletter

Interaktive Mailingliste

Fortbildungen

Praxisbörse für Mitglieder

Jobbörsen

Mitgliedschaft im BDP

Login für den Mitgliederbereich

Twitter

 

VPP-Newsletter März 2015

BERUFSPOLITISCHES

Berufsverband Deutscher Psychologen und Psychotherapeuten?!
Der VPP strebt eine Stärkung der Position des BDP innerhalb der Psychotherapeutenschaft an – um den Verband für die Zukunft stark zu machen. Einen entsprechenden Satzungsänderungsantrag wird der VPP daher in die Delegiertenkonferenz im Mai 2015 in Hamm einbringen.
Lesen Sie mehr: vpp.org/meldungen/15/150320_bdp.html

Konzeptpapier zur Reform des Psychotherapeutengesetzes
Der 25. Deutsche Psychotherapeutentag (DPT) beauftragte die Bundespsychotherapeutenkammer, mit der Politik in Verhandlungen über eine grundlegende Umstrukturierung der Psychotherapieausbildung im Zuge der Reform des Psychotherapeutengesetzes zu treten. Den Kern des Beschlusses bildet die Einführung der Direktausbildung. Obwohl der VPP weiterhin eine reformierte postgraduale Aus- bzw. Weiterbildung als die beste Lösung erachtet, erarbeitete er eine eigene Konzeptualisierung zu den Eckpunkten des DPT-Beschlusses: Denn nur so lässt sich die Position des VPP im Reformprozess abbilden, sollten die maßgeblichen politischen Gremien den Beschluss in seinen wesentlichen Zügen umsetzen wollen.
Lesen Sie mehr: vpp.org/meldungen/15/150315_konzeptpapier.html

Sicherheit für Gewaltopfer
Der VPP unterstützt die Initiative von S.I.G.N.A.L. e.V. und BIG e.V. zur Aufhebung der ärztlichen Mitteilungspflicht an Krankenkassen bei häuslicher und sexueller Gewalt an Frauen. Hintergrund der Initiative ist die bis heute bestehende Mitteilungspflicht in Fällen häuslicher Gewalt gegen Erwachsene. Doch – ebenso wie Kinder und Jugendliche – befinden sich auch erwachsene Opfer von Gewalt in nahen sozialen Beziehungen aufgrund der Nähe zur gewaltausübenden Person in einer Konflikt- und Gefährdungssituation. Die bestehende Mitteilungspflicht und die Regressforderung der Krankenkasse gegenüber der gewaltausübenden Person wirken sich nicht nur negativ auf den Behandlungserfolg aus, sondern können Betroffene in massive Gefährdungssituationen bringen.
Lesen Sie mehr: vpp.org/meldungen/15/150310_gewaltopfer.html

Neue S3-Leitlinie Alkohol
Seit Februar 2015 gibt es die neue S3-Leitlinie „Alkoholbezogene Störungen“. Der VPP hat für seine Mitglieder eine Zusammenfassung der über 400 Seiten erstellt. Hier finden interessierte Leser die Empfehlungen der Leitlinien unter anderem in folgenden Bereichen: Reduktion der Trinkmenge oder Abstinenz – was sollte das Therapieziel sein? Wie sollte mit Doppeldiagnosen (zum Beispielen Angst und Abhängigkeit) umgegangen werden? Welche Rolle kann das Motivational Interviewing spielen? Verhaltenstherapie oder psychodynamische Verfahren in der Postakutbehandlung? Die Zusammenfassung ist im Mitgliederbereich der Homepage abrufbar.
Zur Zusammenfassung: vpp.org/mitglieder/infos/2015/150324_s3.html

AUS DEN LANDESFACHVERBÄNDEN

LFV Baden-Württemberg
BPtK fordert klare Vorgaben im GKV-Versorgungsstärkungsgesetz
Die derzeitigen Regelungen zur Bestimmung der Vergütung psychotherapeutischer Leistungen sind verfassungswidrig. Zu diesem Ergebnis kommt ein von der Deutschen Psychotherapeutenvereinigung in Auftrag gegebenes Gutachten von Prof. Dr. Ingwer Ebsen. Die Regelungen stellen danach eine verfassungswidrige Ungleichbehandlung zwischen somatisch tätigen Ärzten und Psychotherapeuten dar. Psychotherapeuten verdienen bei gleicher Arbeitszeit nur etwa die Hälfte der somatisch tätigen Ärzte.
Lesen Sie mehr: vpp.org/verband/lfv/baden/2015/150324_gkv.html

LFV Berlin/Brandenburg
Vortrag bei der Mitgliederversammlung
Auf der Internetseite des VPP-Landesfachverbands Berlin/Brandenburg finden interessierte Mitglieder die PDF-Datei des Vortrags zur Honorarentwicklung in der Kassenärztlichen Vereinigung, den Eva-Maria Schweitzer-Köhn bei der Mitgliederversammlung am 11. März 2015 hielt.
Zum Vortrag: vpp.org/mitglieder/infos/2015/150312_mv.pdf

Honorarwiderspruch III/2014
Auf der Internetseite des VPP-Landesfachverbands Berlin/Brandenburg finden interessierte Mitglieder den neuen Musterwiderspruch gegen den Honorarbescheid für das Quartal III/2014.
Zum Widerspruch: vpp.org/mitglieder/infos/2015/150303_Musterwiderspruch.doc

LFV Hamburg
Aktueller Mitgliederrundbrief
Auf der Internetseite des VPP-Landesfachverbands Hamburg finden interessierte Leser den aktuellen Mitgliederrundbrief. Thematisiert werden unter anderem der Honorarwiderspruch für das Quartal IV/2014, die Übertragung von Abrechnungsdaten über Safenet-Anschluss und Erschwernisse im Kostenerstattungsverfahren.
Lesen Sie mehr: vpp.org/verband/lfv/hamburg/15/150312_rundbrief.pdf

Kammerwahlen in Hamburg
Bis zum 10. April 2015 finden in Hamburg die Wahlen zur Psychotherapeutenkammer statt. Der VPP/BDP in Hamburg tritt gemeinsam mit angestellten und verbandsunabhängigen Kandidaten als Liste „Die Kammer sind WIR!“ zur Wahl an.
Lesen Sie mehr: vpp.org/verband/lfv/hamburg/15/150218_kammerwahl.html

LFV Niedersachsen
Ergebnisse der Kammerwahl in Niedersachsen
Heiner Hellmann, Dr. Georg Franzen und Brigitte Blümel wurden im März 2015 in die Kammerversammlung der Psychotherapeutenkammer Niedersachsen gewählt. Der Wahlvorschlag 2 „BDP/VPP. Psychologische PsychotherapeutInnen“ errang mit insgesamt 139 Stimmen drei von 29 Sitzen für die Psychologischen Psychotherapeuten in der Kammerversammlung. Ersatzmitglieder sind Dr. Berndt Zuschlag und Volker Brattig. Die detaillierten Wahlergebnisse finden interessierte Leser in der Mai-Ausgabe von report psychologie.

Bericht zur dritten Wahlperiode der Psychotherapeutenkammer Niedersachsen
Auch in der dritten Wahlperiode der Psychotherapeutenkammer Niedersachsen von 2010 bis 2015 war die „Gruppe Verbund“ als eine Fraktion der Psychologischen Psychotherapeuten in der Kammerversammlung – wie bereits seit dem Jahr 2000 – weiter aktiv. Ein Bericht zur Tätigkeit der Mitglieder Heiner Hellmann (Vorsitzender), Dr. Georg Franzen (als Nachrücker für Marie-Luise Bittner-Lorenz) und Dr. Berndt Zuschlag (alle VPP) sowie Gerlinde Büren-Lützenkirchen (stellvertretende Vorsitzende; Sprecherrat Osnabrück) erscheint in der Mai-Ausgabe von report psychologie.

LFV Schleswig-Holstein
Kammerwahl in Schleswig-Holstein
Im Sommer 2015 wird in Schleswig-Holstein die vierte Kammerwahl stattfinden. Die Landesgruppe Schleswig-Holstein informiert über die bisherigen und künftigen Ziele der Kammerarbeit sowie die Liste „KamOn“ und wirbt für eine aktive Mitarbeit in der Psychotherapeutenkammer.
Lesen Sie mehr: vpp.org/verband/lfv/swh/141031_kammerwahl.html

Fragen zu Fachbegriffen? Schauen Sie im Fachglossar im Mitgliedsbereich nach, unter: www.vpp.org/mitglieder/glossar/
Newsletter-Redaktion: Susanne Koch (E-Mail: koch@vpp.org)

Impressum