BDP Startseite

Service

Kontakt

Pressemitteilungen

Honorarwiderspruch

VPP Newsletter

Interaktive Mailingliste

Fortbildungen

Praxisbörse für Mitglieder

Jobbörsen

Mitgliedschaft im BDP

Login für den Mitgliederbereich

Twitter

 

VPP-Newsletter September 2015

BERUFSPOLITISCHES

Honorarwiderspruch 2015
Ist es sinnvoll, gegen die Honorarbescheide Widerspruch einzulegen? Antwort auf diese Frage gibt der Bundesvorstand des VPP im BDP in einem aktuellen Beitrag auf der Website des VPP.
Lesen Sie mehr: vpp.org/meldungen/15/150910_honorarwiderspruch.html

Versorgungsstärkungsgesetz verabschiedet
Am 23. Juli 2015 trat das Gesetz zur Stärkung der Versorgung in der gesetzlichen Krankenversicherung (Versorgungsstärkungsgesetz, VSG) in Kraft – mit einigen Änderungen gegenüber der ursprünglichen Vorlage. Claus Gieseke, Beisitzer im Bundesvorstand des VPP im BDP, fasst zusammen.
Lesen Sie mehr: vpp.org/meldungen/15/150904_versorgung.html

Sicherheit für Gewaltopfer
Der VPP unterstützt die Initiative von S.I.G.N.A.L. e.V. und BIG e.V. zur Aufhebung der ärztlichen Mitteilungspflicht an Krankenkassen (§ 294a SGB V): bei häuslicher und sexueller Gewalt sowie auch bei Gewalt durch Mitarbeiter in Einrichtungen und durch Betreuungsdienste.
Lesen Sie mehr: vpp.org/meldungen/15/150901_gewaltopfer.html

Psychotherapie wird höher bewertet – Eckpunkte beschlossen
Bei den Verhandlungen über die Neubewertung psychotherapeutischer Leistungen haben Kassenärztliche Bundesvereinigung und GKV-Spitzenverband einen Durchbruch erzielt. Demnach steigt die Vergütung jährlich um rund 80 Millionen Euro.
Lesen Sie mehr: www.kbv.de

Gesetzgeber vereinfacht Regelung zum Krankengeld
Mit Inkrafttreten des Gesetzes zur Stärkung der Versorgung in der gesetzlichen Krankenversicherung (Versorgungsstärkungsgesetz, VSG) Ende Juli 2015 vereinfachte der Gesetzgeber die Regelung zum Krankengeld: Für den Bezug von Krankengeld reicht es aus, dass sich Patienten am Tag nach Auslaufen der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung bei ihrem Arzt vorstellen.
Lesen Sie mehr: www.kbv.de

Psychisch kranke Flüchtlinge bleiben unzureichend versorgt
Psychisch kranke Flüchtlinge haben auch zukünftig nach dem Asylbewerberleistungsgesetz keinen Anspruch auf eine angemessene Behandlung von posttraumatischen Belastungsstörungen und Depressionen. Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) setzt sich in einer Stellungnahme deshalb für Nachbesserungen bei den geplanten Änderungen im Rahmen der Asylgesetzreform ein.
Zudem fordert die BPtK die Kassenärztlichen Vereinigungen und Krankenkassen auf, sich für die kurzfristige Ermächtigung von Psychotherapeuten zur Versorgung psychisch kranker Flüchtlinge einzusetzen.
Lesen Sie mehr: www.bptk.de bzw. www.bptk.de

Kompendium zum Berufsbild der Psychologie
Für Absolventen der Psychologie eröffnen sich zahlreiche Berufsoptionen, wie zum Beispiel die Tätigkeit als niedergelassener Psychotherapeut. Der BDP will mit seinem neu erschienenen Kompendium „Berufsbild Psychologie“ Einblick in zentrale Felder geben, in denen Psychologen tätig sein können.
Lesen Sie mehr: www.bdp-verband.de

Antworten in der Sache „Kostenerstattung“
Aufgrund der vermehrten Ablehnung von Kostenerstattungsanträgen wandte sich der VPP in einem offenen Brief an die Bundesversicherungsanstalt und die Gesundheitsministerien in den Ländern. Aus den Antworten wird deutlich, dass das Problem der Kostenerstattung von den Zuständigen mehrheitlich sehr ernst genommen wird.
Lesen Sie mehr: vpp.org/meldungen/15/150817_antworten.html

VPP aktuell 30
Am 14. September 2015 erschien die aktuelle Ausgabe von VPP aktuell. Im Mittelpunkt des neuen Hefts steht die Humanistische Psychotherapie: Die verschiedenen in diesem Verfahren zusammengefassten Ansätze werden in ihren Gemeinsamkeiten und Unterschieden in einem Überblicksartikel vorgestellt. Zudem findet sich im Heft ein Beitrag zu den Hintergründen des von der Arbeitsgemeinschaft Humanistische Psychotherapie (AGHPT) gestellten Antrags auf wissenschaftliche Anerkennung. Werner Eberwein, Vorstands- sowie Gründungsmitglied der AGHPT, beleuchtet in seinen Beiträgen den Charakter der Humanistischen Psychotherapie sowie den Ansatz der humanistischen Hypnotherapie.

AUS DEN LANDESFACHVERBÄNDEN

LFV Bayern
Einladung zur Mitgliederversammlung mit Vorstandswahl
Am Samstag, den 24. Oktober 2015, findet von 12 bis 16 Uhr die Mitgliederversammlung des VPP-Landesfachverbandes Bayern im Haus St. Ulrich in Augsburg (Kappelberg 1, 86150 Augsburg) statt. Thema ist die „Honorar(un-)gerechtigkeit für Vertragspsychotherapeuten“. Um eine Anmeldung bis zum 15. Oktober 2015 wird gebeten. Weitere Informationen erhalten die Mitglieder mit der persönlichen Einladung sowie auf der Internetseite des LFV Bayern.
Lesen Sie mehr: vpp.org/verband/lfv/bayern/150830_einladung.html

LFV Berlin/Brandenburg
Zugang zum Fremden (Teil 3)
Am Mittwoch, den 14. Oktober 2015, lädt der VPP-Landesfachverband Berlin/Brandenburg ab 19:30 Uhr nach Berlin ins Haus der Psychologie (Am Köllnischen Park 2, 10179 Berlin) zum dritten Teil der Veranstaltungsreihe „Zugang zum Fremden: Psychosoziale Versorgung psychisch belasteter und traumatisierter Flüchtlinge aus verschiedenen Krisengebieten im Spannungsverhältnis zwischen therapeutischem und politischem Auftrag“.
Lesen Sie mehr: vpp.org/verband/lfv/berlin/15/150928_zugang.html

LFV Mitteldeutschland
Landesgruppentreffen gemeinsam mit Landesfachverband
Am 29. Oktober 2015 findet das Landesgruppentreffen der Landesgruppe Mitteldeutschland in Dresden gemeinsam mit dem VPP-Landesfachverband statt. Im Anschluss an die Veranstaltung werden die Wahlen für den neuen Vorstand des Landesfachverbands sowie für die Vertreter zur Vertreterversammlung durchgeführt. Ein Vortrag, voraussichtlich zum Thema „Neurofeedback“, ist in Planung; Punkte sind beantragt.

LFV Niedersachsen
LandespsychotherapeutInnentag 2015 Niedersachsen
Am 28. November 2015 lädt der VPP-Landesfachverband Niedersachsen zwischen 11 und 18 Uhr nach Hannover ins Hanns-Lilje-Haus (Knochenhauerstraße 33, 30159 Hannover) zum diesjährigen LandespsychotherapeutInnentag. Thema der Nachmittagsveranstaltung sind „Arbeitsbedingungen und Honorierung der psychotherapeutischen Arbeit in niedergelassenen Praxen“. Weitere Informationen erhalten Interessenten unter der Telefonnummer 04209/911660 oder per E-Mail: vpp-niedersachsen@t-online.de

PiA

Reform des Psychotherapeutengesetzes
Der aktuelle PiA-Newsletter beleuchtet die Diskussion um die Reform des Psychotherapeutengesetzes aus der Sicht der Psychotherapeuten in Ausbildung und gibt aktuelle Informationen zum Thema.
Lesen Sie mehr: vpp.org/meldungen/15/dateien/150929_pia-nl.pdf

TERMINE

14. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung
Vom 7. bis 9. Oktober 2015 findet in der Urania Berlin (An der Urania 17, 10787 Berlin) der 14. Deutsche Kongress für Versorgungsforschung Deutschen Netzwerks Versorgungsforschung (DNVF) e.V. statt. Thematisch dreht sich die Veranstaltung um die Frage: „Systeminnovationen für eine bessere Gesundheit!?“
Weitere Informationen und Anmeldung: www.dkvf2015.de

Kongress Essstörungen 2015
Vom 15. bis 17. Oktober 2015 veranstaltet das Netzwerk Essstörungen in Alpbach, Tirol (Österreich) zum 23. Mal seine internationale wissenschaftliche Tagung.
Weitere Informationen und Anmeldung: www.netzwerk-essstoerungen.at

44. Lübecker Psychotherapietage
Vom 18. bis 22. Oktober 2015 finden in Lübeck die 44. Lübecker Psychotherapietage statt. Thema in diesem Jahr: „Unverschämt!“
Weitere Informationen und Anmeldung: www.luebecker-psychotherapietage.de

5. Berliner Mediensucht-Konferenz
Am 13. November 2015 lädt der Fachverband Medienabhängigkeit e.V. zur 5. Berliner Mediensucht-Konferenz im Evangelischen Werk für Diakonie und Entwicklung. Thema der Veranstaltung: „Probleme in virtuellen Welten brauchen Hilfen in realen Netzwerken!“ Die Konferenz richtet sich an Verantwortliche aus der Politik, Vertreter von Leistungsträgern, Verbänden und Trägereinrichtungen sowie auch an Fachkräfte aus den Bereichen Suchthilfe, Jugendhilfe, Jugendsozialarbeit, Erziehung, Pädagogik und Bildung.
Weitere Informationen und Anmeldung: www.sucht.org

8. Fachtagung Psychiatrie
Vom 11. bis 12. Februar 2016 lädt das Forum für Gesundheitswirtschaft e.V. nach Berlin zur 8. Fachtagung Psychiatrie mit dem Themenschwerpunkt: „Psychosoziale Versorgung zwischen Anspruch und Wirklichkeit“.
Weitere Informationen und Anmeldung: www.fachtagung-psychiatrie.org

SONSTIGES

Neues Kinderbuch „Papas Unfall“
Das Kinderbuch „Papas Unfall“ erzählt aus der Perspektive zweier Töchter, mit einer alltagsnahen Geschichte und einfühlsamen Illustrationen, wie Kinder mit der plötzlichen Behinderung eines Elternteils umgehen können. Das Bilderbuch für Kinder ab fünf Jahren entstand mit dem Kölner „Atelier artig“, das ein kunsttherapeutisches Projekt für Kinder und Jugendliche mit einem behinderten Elternteil anbietet, dem gemeinnützigen Verein „Kunststück Familie“ und dem Illustrator Achim Kirsch. Das Projekt und die Entwicklung des Buches wurden von der Kämpgen-Stiftung gefördert.
Lesen Sie mehr: www.stiftung-gesundheit.de

Die psychische Gesundheit von Beratern: Studienteilnehmer gesucht
Für seine Abschlussarbeit sucht David Haupt, Student des Institute of Christian Psychology (ICP), Teilnehmer für eine Befragung zum Thema „Psychische Gesundheit von Beratern“. Der Fragebogen, der im Internet ausgefüllt werden kann, erfasst sowohl den Grad der Belastung, als auch die gesundheitsförderlichen Strategien von Seelsorgern, Beratern und Therapeuten. Die Bearbeitung dauert zwischen 20 und 40 Minuten und sollte möglichst zeitnah (bis Anfang Oktober 2015) erfolgen.
Zum Fragebogen: docs.google.com

Fragen zu Fachbegriffen? Schauen Sie im Fachglossar im Mitgliedsbereich nach, unter: www.vpp.org/mitglieder/glossar/
Newsletter-Redaktion: Susanne Koch (E-Mail: koch@vpp.org)

Impressum