BDP Startseite

Service

Kontakt

Pressemitteilungen

Honorarwiderspruch

VPP Newsletter

Interaktive Mailingliste

Fortbildungen

Praxisbörse für Mitglieder

Jobbörsen

Mitgliedschaft im BDP

Login für den Mitgliederbereich

Twitter

 

VPP-Newsletter September 2016

BERUFSPOLITISCHES

Wahl zum BDP-Präsidenten
Bei der Herbst-Delegiertenkonferenz im November 2016 in Hamm wird Marcus Rautenberg, Bundesvorsitzender des VPP im BDP, für das Amt des BDP-Präsidenten kandidieren. Seine Bewerbung finden interessierte Leser im Mitgliederbereich der VPP-Internetseite.

BMG beanstandet die Änderung der Psychotherapie-Richtlinie
In einem Schreiben vom 9. September 2016 fordert das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) eine Überarbeitung einzelner Punkte der vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) im Juni 2016 beschlossenen Änderung der Psychotherapie-Richtlinie. Betroffen sind die Einführung der psychotherapeutischen Sprechstunde sowie die geplanten Dokumentationsbögen.
Lesen Sie mehr: vpp.org/meldungen/16/160920_sprechstunde.html

Jobsharing und Anstellung: Beschluss des G-BA in Kraft
Jobsharing und Anstellung in psychotherapeutischen Praxen sind ab sofort leichter möglich. Ein entsprechender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) ist am 15. September 2016 in Kraft getreten. Psychotherapeuten können nun durch Jobsharing und Anstellung die Anzahl ihrer Behandlungsstunden („Praxisumfang“) auf 125 Prozent des Durchschnitts ihrer Berufsgruppe („Fachgruppendurchschnitt“) steigern. Die neue Regelung kann allerdings nur von Praxen in Anspruch genommen werden, deren Praxisumfang nicht auf dem Durchschnitt oder darüber liegt.
Beschluss des G-BA: www.g-ba.de

Ninette: Dünn ist nicht dünn genug
Prävention auf Augenhöhe: Mit einem interaktiven Online-Comic will die Interactive Media Foundation (IMF) über das Thema „Essstörungen“ aufklären. Erzählt wird die Geschichte der 14-jährigen Janette: wie sie in den Strudel der Magersucht gerät, doch mit therapeutischer Hilfe und der Unterstützung ihrer Freunde und Familie wieder zurück ins Leben findet. In elf Kapiteln begleiten die Zuschauer Janette auf ihrem Weg heraus aus der Krankheit und zu sich selbst.
Relevante Zusatzinhalte, die in Zusammenarbeit mit Experten aus der Präventionsberatung entwickelt wurden, ergänzen den Comic in Form von Artikeln, Podcasts und interaktiven Tests.
Zu Ninette: ninette.berlin

Deutsche Übersetzung des WHO-Suizidpräventionsberichts
Pünktlich zum Welt-Suizid-Präventionstag am 10. September 2016 legte die Stiftung Deutsche Depressionshilfe eine deutsche Übersetzung des WHO-Suizidpräventionsberichts vor. Der Bericht gibt sowohl einen Überblick über den aktuellen Wissensstand zu suizidalem Verhalten als auch zu Risiko- und Schutzfaktoren. Es werden zudem Aktionen und Maßnahmen vorgestellt, wie Suizidprävention gelingen kann.
Lesen Sie mehr: www.deutsche-depressionshilfe.de

Erfolgreiches Hilfsprogramm für Flüchtlinge
Ein Modellprojekt der Psychologischen Hochschule Berlin liefert wertvolle Informationen zur Entlastung und Verbesserung der psychischen Symptome bei Flüchtlingen durch eine Kurzzeittherapie.
Lesen Sie mehr: www.report-psychologie.de

Psychische Krankheit im Alter
Psychische Störungen sind bei älteren Menschen häufiger als bisher angenommen. Dies belegte ein internationales Team von Wissenschaftlern aus Spanien, Großbritannien, Deutschland, Italien, Israel und der Schweiz mit Hilfe eines innovativen Diagnoseverfahrens. Ausgangspunkt der Studie war die Annahme, dass die gängigen Diagnoseinstrumente für Erwachsene für die Diagnose von psychischen Krankheiten im höheren Alter schlecht geeignet sind.
Lesen Sie mehr: www.report-psychologie.de

Mehr Nebenwirkungen durch negative Erwartungen
Die Erwartungen der Patienten beeinflussen Anzahl und Schwere der von ihnen erlebten Nebenwirkungen. Zu diesem Schluss kamen Psychologen des Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf in einer aktuellen Studie zur antihormonellen Therapie bei Brustkrebs.
Lesen Sie mehr: www.report-psychologie.de

VPP aktuell 34
Am 16. September 2016 erschien die aktuelle Ausgabe von VPP aktuell. Schwerpunkt des Hefts ist die Reform der Psychotherapie-Richtlinie. Die heiß erwarteten und vom G-BA lange hinausgezögerten Neuregelungen können leider nur teilweise überzeugen. Also kein großer Wurf für die Versorgung? Claus Gieseke gibt eine erste Einschätzung. Rechtsanwalt Jan Frederichs sucht in seinem Schwerpunkt-Beitrag nach Antworten auf die Frage: Warum braucht es die neuen – und durchaus umstrittenen – Dokumentationsbögen? Noch eher als die geplanten Änderungen der Psychotherapie-Richtlinie werden die Änderungen der Bedarfsplanungsrichtlinie in Kraft treten. Und diese könnten Erleichterungen im Bereich des Jobsharings mit sich bringen. Jan Frederichs erklärt, wie das funktioniert.

AUS DEN LANDESFACHVERBÄNDEN

LFV Berlin/Brandenburg
Musterschriftsätze in den Klageverfahren
Auf seiner Internetseite stellt der VPP-Landesfachverband Berlin/Brandenburg interessierten Lesern Informationen zu den Musterschriftsätzen in den Klageverfahren vor dem Sozialgericht Berlin zur Verfügung – und gibt Hinweise zum weiteren Vorgehen.
Lesen Sie mehr: vpp.org/verband/lfv/berlin/16/160919_informationen.html

LFV Hamburg
Mitgliederversammlung am 12. Oktober 2016
Die Mitgliederversammlung des VPP-Landesfachverbandes Hamburg findet in diesem Jahr am Mittwoch, den 12. Oktober 2016, um 19.30 Uhr in der Psychotherapeutischen Praxisgemeinschaft Emilienstraße (Emilienstr. 78, 20259 Hamburg) statt.

LFV Mitteldeutschland
Widerspruch Thüringen Quartal I/2016
Auf seiner Internetseite stellt der VPP-Landesfachverband Mitteldeutschland interessierten Lesern Informationen zum Widerspruch für das Quartal I/2016 zur Verfügung.
Lesen Sie mehr: vpp.org/verband/lfv/mitteldeutschland/160912_widerspruch.html

LFV Niedersachsen
Niedersächsischer VPP-LandespsychotherapeutInnentag
Am 3. Dezember 2016 lädt der VPP-Landesfachverband Niedersachsen zum Niedersächsischen LandespsychotherapeutInnentag nach Hannover. Ab 11.00 Uhr wird die jährliche Mitgliederversammlung stattfinden. Bei dieser soll es unter anderem um den Deutschen Psychotherapeutentag (DPT) und die Kammerversammlungen im Jahr 2016 gehen sowie natürlich um weitere wichtige Informationen für Psychotherapeuten in Niedersachsen. Für den Nachmittag ist von 14.00 bis 17.30 Uhr eine Fortbildung für Psychotherapeuten geplant.

TERMINE

Bericht des Kinderschutzbeauftragten der Psychotherapeutenkammer Berlin
Am 7. Oktober 2016 findet an der Berliner Akademie für Psychotherapie (Am Köllnischen Park 2, Berlin) ein Vortrag des Kinderschutzbeauftragten der Psychotherapeutenkammer Berlin statt. Er berichtet aus seiner Arbeit und gibt weiterführende Informationen zum Thema „Kinderschutz“.
Weitere Informationen: www.bap-berlin.de

Informationsveranstaltung „Honorarungerechtigkeit“
Am 19. Oktober 2016 veranstaltet die BDP-Landesgruppe Bayern ab 19.30 Uhr einen Informationsabend zum Thema „Honorarungerechtigkeit in der Kassenabrechnung“ im Internationalen Begegnungszentrum (IZB) München (Amalienstr. 38). Referent ist Dr. Roland Hartmann.
Weitere Informationen: www.bdp-bayern.de

35. Jahrestagung Rehapsychologie
Vom 28. bis 30. Oktober 2016 findet im Bildungszentrum Erkner (Seestr. 39) in Erkner bei Berlin die 35. Jahrestagung der Fachgruppe Klinische Psychologie in der Rehabilitation statt.
Weitere Informationen: www.bdp-klinische-psychologie.de

Notfallpsychologischer Fachtag
Am 29. Oktober 2016 lädt das Fachteam Notfallpsychologie im BDP zu seinem Notfallpsychologischen Fachtag in das Haus der Psychologie (Am Köllnischen Park 2) nach Berlin. Zwischen 9.00 und 17.00 Uhr dreht sich an diesem Tag alles um die „Notfallpsychologie in der Flüchtlingskrise: Do's & Don'ts“.
Weitere Informationen: www.bdp-klinische-psychologie.de

Seminar „Praxisgründung und Niederlassung“
Am 4. und 5. November 2016 veranstaltet die Wirtschaftsdienst GmbH des BDP ein Seminar zum Thema „Praxisgründung und Niederlassung“ in Berlin. In dem zweitägigen Seminar erhalten angehende Psychotherapeuten und solche, die vor der Niederlassung stehen, vielfältige Informationen und praktische Tipps. Viele der anwesenden Experten stehen auch für die Beratung des konkreten Niederlassungsprojektes nach den Seminaren zur Verfügung, so dass auch erste Kontakte geknüpft werden können. Die Teilnehmer erhalten ergänzend zusätzliche Vorteilsangebote von Fachbüchern über Erstberatungsschecks bis zum Praxisverwaltungs-Programm.
Weitere Informationen: www.bdp-wirtschaftsdienst.de

Fragen zu Fachbegriffen? Schauen Sie im Fachglossar im Mitgliederbereich nach, unter: vpp.org/mitglieder/glossar/
Newsletter-Redaktion: Susanne Koch (E-Mail: koch@vpp.org)

Impressum