BDP Startseite

Service

Kontakt

Pressemitteilungen

Honorarwiderspruch

VPP Newsletter

Interaktive Mailingliste

Fortbildungen

Praxisbörse für Mitglieder

Jobbörsen

Mitgliedschaft im BDP

Login für den Mitgliederbereich

Twitter

 

VPP-Newsletter MONAT 2017

BERUFSPOLITISCHES 

Abmahnung an Kassenbehandler nicht nachvollziehbar: Nicht zahlen!
Viele kassenzugelassene Psychotherapeuten haben die Abmahnung eines Augsburger Rechtsanwalts erhalten. Der Vorwurf, die Zeiten der telefonischen Erreichbarkeit nicht veröffentlicht zu haben, ist in aller Regel nicht plausibel. Fast alle Psychotherapeuten haben der Kassenärztlichen Vereinigung ihre Zeiten mitgeteilt. Viele haben die Zeiten auf ihrem Anrufbeantworter vermerkt und manche auch noch auf ihrer Website. Das ist mehr als ausreichend, weil das Veröffentlichungsgebot das System insgesamt, einschließlich und wohl sogar eher die Kassenärztlichen Vereinigungen adressiert.
Lesen Sie mehr: vpp.org/meldungen/17/170722_abmahnungen.html

Akutbehandlung als außervertragliche Leistung?
Der in der Psychotherapie-Richtlinie neu geregelten Akutbehandlung haftet der Ruf an, hauptsächlich dazu zu dienen, das Systemversagen beim rechtzeitigen Therapieplatz zu verschleiern, also quasi eine „Hinhalte-Leistung“ zu sein. Auch wenn die Leistung offensichtlich keine Psychotherapie ist und nicht entsprechend wirken kann, kann sie in einem Notfall kriseninterventiv sinnvoll sein. Krisenintervention gab es schon vorher, nur gibt es jetzt dazu den neuen Begriff und die neuen Regelungen in der Richtlinie und im EBM. Kommt sie deswegen auch im Wege der Kostenerstattung in Betracht?
Lesen Sie mehr: vpp.org/meldungen/17/170710_akutbehandlung.html

Bundessozialgericht zu den Honoraren 2007 positiv, zu 2008 negativ
Für alle kassenzugelassenen Psychotherapeuten, die vor rund zehn Jahren, also 2007 und 2008, den Empfehlungen der Verbände gefolgt sind und jedes Quartal Widerspruch eingelegt haben, werden nun nach langer Zeit noch eine Nachvergütung bekommen, leider unverzinst und nur für die Quartale im Jahr 2007. Am 28. Juni 2017 urteilte das Bundessozialgericht zu der Honorarberechnung durch den Bewertungsausschuss.
Lesen Sie mehr: vpp.org/meldungen/17/170710_bsg.html

Erstgespräch und Akutbehandlung besser vergütet
Rückwirkend zum 1. April 2017 werden die neuen Ziffern 35151 (Sprechstunde) und 35152 (Akutbehandlung) des Einheitlichen Bewertungsmaßstabs (EBM) nun doch genauso bewertet wie die Gebührenordnungspositionen der Richtlinien-Psychotherapie. Die Sprechstunde wird zugleich als Leistung der psychotherapeutischen Grundversorgung anerkannt und ist zuschlagsfähig.
Lesen Sie mehr: vpp.org/meldungen/17/170704_erstgespraech.html

Gutachtertätigkeit für Psychotherapie
Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der GKV-Spitzenverband haben eine Neubestellung aller Gutachter vereinbart. Das Bewerbungs- und Bestellverfahren wurde angepasst. Interessenten für eine Gutachtertätigkeit können seit dem 10. Juli 2017 und noch bis zum 20. August 2017 ihre Unterlagen online einreichen.
Lesen Sie mehr: www.kbv.de

IQWiG-Abschlussbericht: Wirksamkeit der Systemischen Therapie
Die Wirksamkeit der Systemischen Therapie kann bei Erwachsenen für eine Reihe von Störungsbereichen gezeigt werden. Das ist das Ergebnis eines Abschlussberichts, den das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) am 24. Juli 2017 veröffentlicht hat. Das IQWiG fand Hinweise auf den Nutzen bei Angst- und Zwangsstörungen und Anhaltspunkte für den Nutzen bei affektiven Störungen – und damit bei den besonders versorgungsrelevanten Indikationen, die für eine Anerkennung der Systemischen Therapie als neues Psychotherapieverfahren erforderlich sind. Darüber hinaus fand das IQWiG auch Hinweise für einen Nutzen bei Schizophrenie und Anhaltspunkte für den Nutzen bei Substanzkonsumstörungen, Essstörungen und körperlichen Erkrankungen und gemischten Störungen.
Lesen Sie mehr: www.iqwig.de

Psychotherapie erste Wahl
Um Patienten mit sozialen Angststörungen zu helfen, ist eine Psychotherapie das Mittel der Wahl. Dies ist das Ergebnis einer umfangreichen Verbundstudie, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wurde. Auch Selektive Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer (SSRI) erwiesen sich in der Untersuchung als wirksam – allerdings waren die positiven Ergebnisse der Psychotherapie dauerhafter.
Lesen Sie mehr: www.psy2.psych.tu-dresden.de

Generalisierung in der Expositionstherapie
Die erfolgreiche Therapie einer Spinnenphobie wirkt sich auch positiv auf andere spezifische Ängste aus. Zu diesem Schluss kamen Psychologen der Ruhr-Universität Bochum in einer aktuellen Studie.
Lesen Sie mehr: www.report-psychologie.de

Petition für bundesweite Aufklärungskampagne zur Depression
Die Deutsche Depressionsliga (DDL) fordert in einer Petition von der Bundesregierung eine öffentlichkeitswirksame Aufklärungskampagne über die Krankheit Depression – um langfristig gegen Unverständnis, Ausgrenzung und Nachteile in der Arbeitswelt vorzugehen. Unterstützer können auf der Internetseite der DDL unterzeichnen.
Lesen Sie mehr: seu.cleverreach.com

AUS DEN LANDESFACHVERBÄNDEN

LFV Berlin/Brandenburg
Licht und Schatten: Der neue Bericht an den Gutachter
Was bedeuten die Reformänderungen für die Berichtspraxis? Antworten auf diese Frage gaben Ingo Jungclaussen und Lars Hauten in einer Informationsveranstaltung des VPP-Landesfachverbands Berlin/Brandenburg. Die Präsentation zur Veranstaltung steht nun im Mitgliederbereich zum Download zur Verfügung.
Lesen Sie mehr: vpp.org/mitglieder/infos/2017/170717_B_veranstaltung.pdf

LFV Niedersachsen
LandespsychotherapeutInnentag 2017
Am 21. Oktober 2017 lädt der VPP-Landesfachverband Niedersachsen zwischen 11.00 und 18.00 Uhr nach Hannover ins Hanns-Lilje-Haus zum LandespsychotherapeutInnentag 2017. Nach der Mitgliederversammlung am Vormittag wird es am Nachmittag eine Fortbildung geben.

LFV Mecklenburg-Vorpommern
Punktwertzuschlag in Mecklenburg-Vorpommern
Seit dem 1. April 2017 können psychotherapeutische Sprechstunden und Akutbehandlungen als neue psychotherapeutische Leistungen über den Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) abgerechnet werden. Die Kassenärztliche Vereinigung Mecklenburg-Vorpommern (KVMV) und die AOK Nordost haben sich nun für die Startphase auf einen weiteren Punktwertzuschlag als finanzielle Ergänzung verständigt, die seit dem 1. Juli 2017 greift.
Lesen Sie mehr: www.kvmv.info

LFV Nordrhein-Westfalen
Arbeitskreis Niedergelassener PsychotherapeutInnen im Postleitzahlenbereich 51
Am 20. September 2017 trifft sich erneut der Arbeitskreis Niedergelassener PsychotherapeutInnen im Postleitzahlenbereich 51 (AK 51) in Köln. Das Treffen findet ab 20.00 Uhr im Restaurant „Zur alten Post“ (Bergisch Gladbacher Str. 1124) statt. Interessenten erhalten alle wichtigen Informationen von Hildegard Belardi (praxis@belardi.de).

PiA

Petition zur Reform des PsychThG
Die PiA-Vertretung des VPP im BDP startete in Kooperation mit dem PiA-Politik-Treffen eine Petition für eine „Reform der Psychotherapeutenausbildung – spätestens in der kommenden Legislatur!“ an den Gesundheitsausschuss des Bundestages. Den Initiatoren geht es darum, dass die Reform des Psychotherapeutengesetzes (PsychThG), die bereits im aktuellen Koalitionsvertrag verankert ist, auch nach der Bundestagswahl weiter verfolgt und endlich umgesetzt wird.
Lesen Sie mehr: vpp.org/meldungen/17/170704_position.html

TERMINE

4. Deutscher Patientenkongress Depression
Beim 4. Deutschen Patientenkongress Depression geht es am 26. und 27. August 2017 im Gewandhaus zu Leipzig darum, „Betroffenen eine Stimme zu geben“.
Weitere Informationen: www.deutsche-depressionshilfe.de

Berliner Fortbildungswoche Psychotherapie 2017
Vom 28. August bis 2. September 2017 lädt die Deutsche Psychologen Akademie nach Berlin zu ihrer Fortbildungswoche Psychotherapie 2017. Übergreifendes Thema des umfangreichen Programms ist die „Kreativität in der Psychotherapie“.
Weitere Informationen: www.psychologenakademie.de

3. Kongress Humanistische Psychotherapie
Vom 7. bis 10. September 2017 lädt die Arbeitsgemeinschaft Humanistische Psychotherapie (AGHPT) nach Berlin zu ihrem 3. Kongress unter dem Motto: Fühlen und Erleben in schwierigen Zeiten – Emotionsfokussierung und Erlebensorientierung in der Humanistischen Psychotherapie.
Mehr Informationen: www.kongress.aghpt.de

Jahrestagung der DGPT
Vom 15. bis 17. September 2017 findet in Weimar die 68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Psychoanalyse, Psychotherapie, Psychosomatik und Tiefenpsychologie (DGPT) statt. Thema in diesem Jahr: Rebellion gegen die Endlichkeit.
Weitere Informationen: www.jahrestagung2017.dgpt.de

Kindertherapietage in Bremen
An der Universität Bremen finden am 16. und 17. September 2017 die 69. Kindertherapietage statt. Diese verstehen sich als offenes Fortbildungsangebot, das das Ziel verfolgt, neue pädagogische und therapeutische Ansätze unterschiedlichen Berufsgruppen bekannt zu machen. Die Inhalte werden dabei praxisorientiert vermittelt.
Weitere Informationen: www.zkpr.uni-bremen.de

Seminar „Praxisgründung und Niederlassung“
Am 6. und 7. Oktober 2017 bietet der Wirtschaftsdienst des BDP in Köln ein Seminar zu „Praxisgründung und Niederlassung“ an. In Rahmen des Seminars sind unter anderem die folgenden Themen geplant: Planung der Praxisgründung und rechtliche Fragen, Förderprogramme für Praxisgründer, Steuern und Buchführung, Versicherungen und Abrechnung.
Weitere Informationen: www.bdp-wirtschaftsdienst.de

Wissenschaftliche Jahrestagung der DGSF
Vom 12. bis 14. Oktober 2017 lädt die Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie nach München zu ihrer 17. wissenschaftlichen Jahrestagung. Thema in diesem Jahr: „Von der Neutralität zur Parteilichkeit – SystemikerInnen mischen sich ein“.
Weitere Informationen: www.dgsf-tagung-2017.de

Verleihung Deutscher Psychologie Preis
Am 24. Oktober 2017 wird in Berlin der Deutsche Psychologie Preis verliehen. Der Deutsche Psychologie Preis prämiert seit 1992 herausragende Leistungen in der psychologischen Forschung, die sich durch hohe praktische Bedeutung auszeichnen. Verliehen wird er alle zwei Jahre. Bisherige Preisträger waren unter anderem Prof. Dr. Barbara Krahé, Prof. Dr. Anke Ehlers und Prof. Dr. Gerd Gigerenzer.
Weitere Informationen: www.deutscher-psychologie-preis.de

Seminar „Praxisgründung und Niederlassung“
Am 10. und 11. November 2017 bietet der Wirtschaftsdienst des BDP in Berlin ein Seminar zu „Praxisgründung und Niederlassung“ an. In Rahmen des Seminars sind unter anderem die folgenden Themen geplant: Planung der Praxisgründung und rechtliche Fragen, Förderprogramme für Praxisgründer, Steuern und Buchführung, Versicherungen und Abrechnung.
Weitere Informationen: www.bdp-wirtschaftsdienst.de

Tag der Psychologie 2017
Am 11. November 2017 findet in Berlin der diesjährige Tag der Psychologie statt. Thema ist die „Psychologie in einer digitalisierten Welt“.
Weitere Informationen: www.bdp-verband.de

Curriculum Psychotraumatherapie mit EMDR
Im Februar 2018 startet das neue Curriculum Psychotraumatherapie mit EMDR. Die Fortbildungsreihe mit sieben Modulen ermöglicht ärztlichen und psychologischen Psychotherapeuten vorhandenes Wissen systematisch zu erweitern und traumatherapeutische Methoden kennenzulernen, die verhaltenstherapeutische, tiefenpsychologisch fundierte und andere Psychotherapieverfahren auf effektive Weise ergänzen. Die Dozenten, Christa Diegelmann, Margarete Isermann und Prof. Dr. Ulrich Sachsse verfügen über eine enorme Breite an Fachwissen und gehören zu den erfahrensten Experten in Deutschland. Alle Module des Curriculums können auch einzeln gebucht werden.
Weitere Informationen: www.psychologenakademie.de

Fragen zu Fachbegriffen? Schauen Sie im Fachglossar im Mitgliederbereich nach, unter: vpp.org/mitglieder/glossar/
Newsletter-Redaktion: Susanne Koch (E-Mail: koch@vpp.org)

Impressum