BDP Startseite

Service

Kontakt

Pressemitteilungen

Honorarwiderspruch

VPP Newsletter

Interaktive Mailingliste

Fortbildungen

Praxisbörse für Mitglieder

Jobbörsen

Mitgliedschaft im BDP

Login für den Mitgliederbereich

Twitter

 

VPP-Newsletter September 2017

BERUFSPOLITISCHES 

VertreterInnenversammlung des VPP in Eisenach am 15. - 16.9.2017
Trotz der derzeit etwas schwierigen Situation der VPP-Gremien, kein gewählter Vorstand und nur ein Teil der VertreterInnen der Landesfachverbände im Amt, fand am 15.-16. September eine sehr konstruktive VertreterInnenversammlung in Eisenach statt.
Lesen Sie mehr: vpp.org/mitglieder/infos/2017/170930_vv.html

Bachelor Psychologie für den Psychotherapeutenberuf nicht nötig?
Das Bundesverwaltungsgericht (BVerwG) hat gegen die beiden Vorinstanzen und gegen die zuständige Behörde am 17. August 2017 entschieden, dass die Absolventin eines Pädagogik-Studiums zur Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin zugelassen werden kann, wenn und weil sie einen Master in Psychologie hat. Der fehlende Bachelor in Psychologie sei nicht beachtlich. Die Urteilsbegründung steht noch aus, aber das Ergebnis ist nicht überzeugend.
Lesen Sie mehr: vpp.org/meldungen/17/170906_bachelor.html

Auch bei Soldaten Strukturzuschlag
Psychotherapeuten erhalten den Strukturzuschlag zur Psychotherapeutischen Sprechstunde und Akutbehandlung jetzt auch bei der Behandlung von Soldaten. Der Vertrag zwischen dem Bundesverteidigungsministerium und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung wurde rückwirkend zum 1. April 2017 angepasst.
Lesen Sie mehr: www.kbv.de

Neue Praxisinformation zur Verordnung von Krankenhausbehandlung
Was Psychologische Psychotherapeuten sowie Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten zur Verordnung von Krankenhausbehandlung und Krankenbeförderung wissen sollten, haben die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) in neuen Praxisinformationen zusammengestellt.
Praxis-Info der KBV: www.kbv.de
Praxis-Info der BPtK: www.bptk.de

Praxis-Info „Psychotherapie-Richtlinie“ überarbeitet
Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) hat die Praxis-Info „Psychotherapie-Richtlinie“ überarbeitet und um die neuen Vergütungsregelungen insbesondere für Sprechstunde und Akutbehandlung ergänzt. Nach langem politischen Ringen und Eingreifen des Bundesgesundheitsministeriums war die Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen auf das Niveau der antrags- und genehmigungspflichtigen psychotherapeutischen Leistungen angehoben worden. Die einzelnen Regelungen sind in der Praxis-Info im Detail dargestellt.
Lesen Sie mehr: www.bptk.de

Soziotherapie: Neue Formulare ab Oktober
Ab 1. Oktober 2017 gelten neue Formulare für die Verordnung von Soziotherapie. Die bisherigen Vordrucke verlieren ihre Gültigkeit und dürfen nicht mehr verwendet werden. Praxen können die neuen Vordrucke je nach Region entweder bei ihrer Kassenärztlichen Vereinigung oder direkt bei einer Druckerei bestellen. Sie sind zudem in den Praxisverwaltungssystemen hinterlegt und können am Computer ausgefüllt beziehungsweise auch per Blankoformularbedruckung erzeugt werden.

Große Nachfrage nach Terminen bei Psychotherapeuten
Die Terminservicestellen der Kassenärztlichen Vereinigungen erreichen, seit auch Termine bei Psychotherapeuten vermittelt werden, deutlich mehr Anrufe. Insgesamt verhalfen die Servicestellen in den Monaten April bis Juni 51.500 Patienten zu Terminen bei Fachärzten und Psychotherapeuten. Im ersten Quartal, als noch keine Termine bei Psychotherapeuten vermittelt wurden, waren es rund 28.000. Rund 40 Prozent der im zweiten Quartal vermittelten Termine entfallen auf den Bereich der Psychotherapie. Insgesamt rechnet die Kassenärztliche Bundesvereinigung dieses Jahr mit 180.000 vermittelten Terminen (2016 waren es 120.000).

„Mehr Psychotherapeuten müssen für die Versorgung zugelassen werden“
Anlässlich der Bundestagswahl fragte das „Ärzteblatt“ die gesundheitspolitischen Sprecher der Parteien, Länderminister, Verbände und Ärzte aus der Patientenversorgung, wie es mit der Gesundheitspolitik in der kommenden Legislatur weitergehen sollte. Im Interview unter anderem: Dietrich Munz, Präsident der Bundespsychotherapeutenkammer.
Lesen Sie mehr: vpp.org/meldungen/17/dateien/170925_aerzteblatt.pdf

ADHS im Erwachsenenalter
Psychologen der Universität Tübingen testeten verschiedene Therapieformen für Erwachsene mit Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS). Dabei erwies sich ein verhaltenstherapeutisches Gruppenprogramm als besonders effizient.
Lesen Sie mehr: www.report-psychologie.de

Schlafqualität von Müttern und Kindern hängt zusammen
Wenn Mütter unter Schlafproblemen leiden, schlafen häufig ihre Kinder nachts auch weniger gut. Dies berichten Psychologen der Universität Basel in einer aktuellen Studie.
Lesen Sie mehr: www.report-psychologie.de

Online-Therapie gegen Schlafstörungen
Eine kognitive Verhaltenstherapie, die über das Internet durchgeführt werden kann, könnte nicht nur dabei helfen, Schlafprobleme zu verringern, sondern auch, bestimmte psychiatrische Symptome zu lindern. In The Lancet Psychiatry berichten Forscher um Erstautor Daniel Freeman von der University of Oxford über die Methode.
Lesen Sie mehr: www.thelancet.com

VPP aktuell 38: Stimme in der Psychotherapie
Am 15. September 2017 erschien die neue Ausgabe von VPP aktuell. Im Schwerpunkt des Hefts geht es um die menschliche Stimme, vor allem im Kontext der Psychotherapie: Prof. Dr. Christiane Kiese-Himmel von der Universität Göttingen beschreibt in ihrem Beitrag die psychologische Wirkung von Stimme, wie der Stimmklang von psychischen Faktoren beeinflusst wird und wie Stimmäußerungen einen Rückschluss auf innere Zustände gestatten. Dr. Barbara Widhalm erläutert Stimme als biopsychosoziales Phänomen sowie als Instrument für die psychotherapeutische Praxis und gibt Tipps für eine gesunde Stimmarbeit. Zudem geht es im Heft um ein aktuelles Urteil zu Sonderbedarfszulassungen, Arbeitskraftabsicherung und Psychologie in der somatischen Rehabilitation.

AUS DEN LANDESFACHVERBÄNDEN

LFV Bayern
Widerspruch gegen Honorarbescheid für das Quartal I/2017
Auf seiner Internetseite stellt der VPP-Landesfachverband Bayern interessierten Mitgliedern eine Vorlage zum Widerspruch für das Quartal I/2017 zur Verfügung.
Zum Musterwiderspruch: vpp.org/verband/lfv/bayern/2017/170906_widerspruch.doc

Mehr Frauen in Führungspositionen oder Minderheitenschutz für Männer im Psychotherapeutenberuf?
Für den VPP nahm Helga Füßmann, Vorsitzende des VPP-Landesfachverbands Bayern, Mitte September 2017, am Round Table „Geschlechtergleichstellung“ der Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) teil.
Lesen Sie mehr: vpp.org/verband/lfv/bayern/2017/170930_gleichstellung.html

LFV Hamburg
Sprachmittler für die Psychotherapie
Ambulant tätige Psychotherapeuten in Hamburg können sich im Rahmen eines Modellprojekts kostenfrei einen Sprachmittler beziehungsweise Dolmetscher für die Behandlung von nicht Deutsch sprechenden Patienten vermitteln lassen. Aktuell kann die psychosoziale Beratungsstelle SEGEMI (Seelische Gesundheit Migration und Flucht), die den „Dolmetscher-/Sprachmittlerpool“ koordiniert, 14 qualifizierte Sprachmittler vermitteln.
Lesen Sie mehr: www.segemi.org

LFV Niedersachsen
LandespsychotherapeutInnentag 2017
Am 21. Oktober 2017 lädt der VPP-Landesfachverband Niedersachsen zwischen 11.00 und 18.00 Uhr nach Hannover ins Hanns-Lilje-Haus zum LandespsychotherapeutInnentag 2017. Nach der Mitgliederversammlung am Vormittag wird es am Nachmittag einen Workshop zum Thema "Behandlung chronischer Schmerzen" von Dr. Stefan Jacobs geben.

LFV Mitteldeutschland
Erste Bilanz zur Terminvermittlung
Die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt hat eine erste Bilanz zur Terminvermittlung über die Terminservicestellen gezogen. Demnach würden Termine für Psychotherapeuten und Nervenärzte am häufigsten nachgefragt. Dennoch sei die Vermittlung dem Bedarf gerecht geworden. Die Zusammenarbeit mit den Psychotherapeuten sei sehr gut. Ein Ärgernis sei jedoch, dass rund ein Sechstel der Patienten nicht zum vereinbarten Termin erscheine. Zudem würden derzeit überwiegend Erstgespräche vermittelt werden. Auf notwendige Anschlussbehandlungen jedoch müssten Patienten aufgrund von Kapazitätsengpässen oft warten.

TERMINE

Seminar „Praxisgründung und Niederlassung“
Am 6. und 7. Oktober 2017 bietet der Wirtschaftsdienst des BDP in Köln ein Seminar zu „Praxisgründung und Niederlassung“ an. Im Rahmen des Seminars sind unter anderem die folgenden Themen geplant: Planung der Praxisgründung und rechtliche Fragen, Förderprogramme für Praxisgründer, Steuern und Buchführung, Versicherungen und Abrechnung.
Weitere Informationen: www.bdp-wirtschaftsdienst.de

Wissenschaftliche Jahrestagung der DGSF
Vom 12. bis 14. Oktober 2017 lädt die Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie nach München zu ihrer 17. wissenschaftlichen Jahrestagung. Thema in diesem Jahr: „Von der Neutralität zur Parteilichkeit – SystemikerInnen mischen sich ein“.
Weitere Informationen: www.dgsf-tagung-2017.de

Workshopwoche ZAPCHEN SOMATICS im Kloster Benediktbeuern
Am 22. Oktober 2017 startet der siebentägige Workshop ZAPCHEN SOMATICS, der eine interessante Bandbreite an Möglichkeiten zur Selbstfürsorge und Psychohygiene bietet. Die ressourcenorientierte Methode vereint Übungen, die einfach in die Arbeit mit Patienten integriert werden können, um schnell Zentrierung, Entspannung, Klarheit und damit auch Selbststeuerung, Selbstachtsamkeit und Offenheit für weitere Interventionen zu unterstützen. Diese Reise verbindet Urlaub im Kloster mit einer inspirierenden Fortbildung, die dazu einlädt, neue Kraft zu tanken und vielfältige Anregungen für die Arbeit mit Patienten mit nach Hause zu nehmen.
Weitere Informationen: www.psychologenakademie.de

Verleihung Deutscher Psychologie Preis
Am 24. Oktober 2017 wird in Berlin der Deutsche Psychologie Preis an Prof. Dr. Heinz Schuler verliehen. Der Deutsche Psychologie Preis prämiert seit 1992 herausragende Leistungen in der psychologischen Forschung, die sich durch hohe praktische Bedeutung auszeichnen. Verliehen wird er alle zwei Jahre. Bisherige Preisträger waren unter anderem Prof. Dr. Barbara Krahé, Prof. Dr. Anke Ehlers und Prof. Dr. Gerd Gigerenzer.
Weitere Informationen: www.deutscher-psychologie-preis.de

Seminar „Praxisgründung und Niederlassung“
Am 10. und 11. November 2017 bietet der Wirtschaftsdienst des BDP in Berlin ein Seminar zu „Praxisgründung und Niederlassung“ an. Im Rahmen des Seminars sind unter anderem die folgenden Themen geplant: Planung der Praxisgründung und rechtliche Fragen, Förderprogramme für Praxisgründer, Steuern und Buchführung, Versicherungen und Abrechnung.
Weitere Informationen: www.bdp-wirtschaftsdienst.de

Tag der Psychologie 2017
Am 11. November 2017 findet in Berlin der diesjährige Tag der Psychologie statt. Thema ist die „Psychologie in einer digitalisierten Welt“.
Weitere Informationen: www.psychologenkongress.de

Curriculum Psychotraumatherapie mit EMDR
Im Februar 2018 startet das neue Curriculum Psychotraumatherapie mit EMDR. Die Fortbildungsreihe mit sieben Modulen ermöglicht ärztlichen und psychologischen Psychotherapeuten vorhandenes Wissen systematisch zu erweitern und traumatherapeutische Methoden kennenzulernen, die verhaltenstherapeutische, tiefenpsychologisch fundierte und andere Psychotherapieverfahren auf effektive Weise ergänzen. Die Dozenten, Christa Diegelmann, Margarete Isermann und Prof. Dr. Ulrich Sachsse verfügen über eine enorme Breite an Fachwissen und gehören zu den erfahrensten Experten in Deutschland. Alle Module des Curriculums können auch einzeln gebucht werden.
Weitere Informationen: www.psychologenakademie.de

Fragen zu Fachbegriffen? Schauen Sie im Fachglossar im Mitgliederbereich nach, unter: vpp.org/mitglieder/glossar/
Newsletter-Redaktion: Susanne Koch (E-Mail: koch@vpp.org)

Impressum