Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e. V.

Legalisierung von Cannabis: pro und contra - 24.09.2022

Der Vorstand der Sektion VPP lädt alle Sektionsmitglieder sowie interessierte Kolleginnen und Kollegen herzlich zur Fortbildung und anschließender Mitgliederversammlung nach Leipzig ein.

Was? Gemeinsame Fortbildung der Sektionen KliPs und VPP "Legalisierung von Cannabis - pro und contra" 

Referenten:

Prof. Dr. Reiner Hanewinkel Diplom-Psychologe und Psychologischer Psychotherapeut; Leiter des Kieler Institut für Therapie- und Gesundheitsforschung. In der aktuellen Anhörung des Bundesministeriums für Gesundheit zum Vorhaben der kontrollierten Cannabisabgabe wurde das langjährige BDP-Mitglied als Sachverständiger geladen.

Max Bernecker, Bundespsychotherapeutenkammer (BPtk)

Wo? Leipzig und online

Wann? 24. September 2022, 10:30 bis 12:30 Uhr (technische Einweisung von 9:30-10:30 Uhr)

Zum Thema
Im Koalitionsvertrag der Ampelkoalition wurde vereinbart, die kontrollierte Abgabe von Cannabis zum Freizeitgebrauch an Erwachsene zu ermöglichen. Dieses Thema wird in der Gesellschaft und in Fachkreisen kontrovers diskutiert. Mit dem Ziel der weiteren Versachlichung der Debatte wurden online bundesweit Expertinnen und Experten aus den Bereichen Suchtprävention, Suchtberatung, Suchttherapie, Suchtforschung und Sucht-Selbsthilfe sowie weiteren Versorgungsbereichen der Suchthilfe befragt. Auftraggeber der Befragung, die vom Institut für Therapie- und Gesundheitsforschung (IFT-Nord) durchgeführt wurde, war das Gesundheitsministerium Schleswig-Holstein.
Die Befragungsinhalte umfassten Empfehlungen zur konkreten Umsetzung und Ausgestaltung der geplanten sowie die Bewertung möglicher Konsequenzen der kontrollierten Abgabe von Cannabis zum Freizeitgebrauch. Die Ergebnisse der Befragung, an der sich über 1.000 Expertinnen und Experten beteiligt haben, sollen dargestellt und diskutiert werden.

Anmeldung: https://next.edudip.com/de/webinar/fortbildung-cannabis-legalisierung-pro-und-contra/1773758