Startseite
TwitterTwitter

Kontakt

Mitgliederservice

VPP-Mitglied werden

Honorarwiderspruch

Telematik

VPP Newsletter

Fortbildungen

Praxisbörse für Mitglieder

Jobbörsen

Login für den Mitgliederbereich:

Mitgliedsnummer:

Passwort:
(Geburtsdatum TT.MM.JJJJ)

Mustertexte zum Honorar-Widerspruch

Mustertext Widerspruch Honorarbescheid

An die KV xy

Sehr geehrte Damen und Herren,

gegen den Honorarbescheid vom xx.xx.xx bzgl. des Quartals xx/xx lege ich hiermit Widerspruch ein.

Begründung:
Der Honorarbescheid ist rechtswidrig und verletzt mich in meinen Rechten. Er beruht auf dem Beschluss des Bewertungsausschusses, der gegen das Gebot angemessener Vergütung aus § 85 Abs. 4 Satz 4 SGB V verstößt. Dies betrifft sowohl die Therapiesitzungen, als auch die probatorischen Sitzungen. Das BSG hat mehrfach, zuletzt am 28.01.2004 entschieden, das Beschlüsse des Bewertungsausschusses nicht mit dem Gesetz vereinbar sind. Der Punktwert muss daher angehoben werden.

Mit meinem Widerspruch und ggf. meiner Klage vor dem Sozialgericht soll die Option einer späteren Nachvergütung offen gehalten werden. Ich bitte diesen Widerspruch vorläufig aus Kosten- wie Verfahrensgründen nicht zu bescheiden.

Mit freundlichem Gruß


Mustertext bei vergessenem Widerspruch

An die KV xy

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit beantrage ich, den Honorarbescheid vom xx.xx.xx für das Quartal xx/xx zurückzunehmen und neu zu bescheiden. Das BSG hat in mehreren Entscheidungen, zuletzt am 28.01.2004 entschieden, dass die Punktwerte für psychotherapeutische Leistungen unangemessen niedrig sind. Die dem Honorarbescheid zugrunde liegenden Entscheidungen des Bewertungsausschusses sind daher rechtswidrig und somit auch der Honorarbescheid selbst. Dies bezieht sich auf alle zeitgebundenen Leistungen. Gem. § 44 SGB X muss daher der Verwaltungsakt zurückgenommen werden.

Mit freundlichem Gruß

10.9.2004

IMPRESSUM | DATENSCHUTZ