Startseite
TwitterTwitter

Kontakt

Mitgliederservice

VPP-Mitglied werden

Honorarwiderspruch

Telematik

VPP Newsletter

Fortbildungen

Praxisbörse für Mitglieder

Jobbörsen

Login für den Mitgliederbereich:

Mitgliedsnummer:

Passwort:
(Geburtsdatum TT.MM.JJJJ)

III. Quartal 2004 wird inkl. Nachvergütung ausgezahlt

KV Berlin: III. Quartal 2004 wird jetzt an die Psychotherapeuten inkl. Nachvergütung ausgezahlt

2000 - II. 2004 wird mindestens bis zu einer Schiedsamtsentscheidung zurückgehalten.VPP befürchtet einen Keil zwischen Psychotherapeuten und Fachärzten durch den KV-Vorstand.

In getrennten Briefen an die Psychotherapeuten und die Fachärzte erläutert der Vorstand der KV Berlin seine Haltung in Bezug auf die Nachvergütung: Das 3.Quartal 2004 soll jetzt schon zum 21.1.05 inclusive der Nachberechnung zum neuen Wert von 4.423 cent ausgezahlt werden. Für 2000 - 2.Quartal 2004 zahlt die KV die von ihr erwarteten Nachzahlungen in Höhe von 66 Mill. Euro vorerst nicht. Sie geht auch nicht in Vorleistung. Stattdessen wartet sie ein Schiedsurteil (wahrscheinlich im Februar/März) ab, bevor sie weitere Überlegungen anstellt.

Der Landesfachverband Berlin befürchtet, daß der Vorstand der KV Berlin insbesondere über den an die Fachärzte versanden Brief einen Keil zwischen die Psychotherapeuten und die Fachärzte treibt.

In einem Brief an die KV weist die Berliner VPP-Vorsitzende Eva-Maria Schweitzer-Köhn auf die Gefahr hin, daß der Brief des KV-Vorstand an die Fachärzte (Hier der Wortlaut des KV Briefes an die Fachärzte auf den Seiten des LFV Berlin) wegen der Nachvergütung für die Psychotherapeuten diese direkt für den Rückgang der Facharzthonorare verantwortlich macht, anstatt aufzuzeigen, daß es diesen auch gerichtlich verbrieft auf Grund ihrer erbrachten Leistungen zusteht und damit eine negative Stimmung gegen die Psychotherapeuten erzeugt.

HB

16.1.2005

IMPRESSUM | DATENSCHUTZ