Startseite
TwitterTwitter

Kontakt

Mitgliederservice

VPP-Mitglied werden

Honorarwiderspruch

Telematik

VPP Newsletter

Fortbildungen

Mediathek

Praxisbörse für Mitglieder

Jobbörsen

Login für den Mitgliederbereich:

Mitgliedsnummer:

Passwort:
(Geburtsdatum TT.MM.JJJJ)

Wichtige Schritte zum Aufbau der Ostdeutschen Psychotherapeutenkammer

Am 1. April ist der Staatsvertrag zur Gründung der Ostdeutschen Psychotherapeutenkammer (OPK) in Kraft getreten. Je zwei Mitglieder aus den beteiligten fünf Bundesländern (für den VPP: Edda Hoffmann, Sachsen, und Volker Schmidt, Thüringen) wurden am 8. April vom Sächsischen Staatsministerium für Soziales in den Errichtungsausschuss der OPK berufen. Am 5. und 6. Mai hat in Dresden eine Klausurtagung des Errichtungsausschusses stattgefunden.

An diesem Wochenende wurden die ersten Schritte zum Aufbau der Kammer eingeleitet. Die Klausurtagung diente dazu, die vorher in der Errichtungsgruppe erarbeiteten Dokumente (Meldeordnung, Beitragsordnung, Entschädigungsordnung und Hauptsatzung) zu beschließen. Alle Dokumente liegen jetzt dem Ministerium zur Genehmigung vor. Weiterhin wurden Vorbereitungen für die Durchführung der Wahl, die wohl zeitlich im ersten Quartal 2007 sein dürfte, getroffen. Nach Prüfung und Veröffentlichung der genannten Ordnungen wird voraussichtlich Ende Juni ein weiteres Treffen des Errichtungsausschusses zur konkreten Wahlvorbereitung stattfinden.

Für den Errichtungsausschuss macht Helga Bernt auf Folgendes aufmerksam: Die Meldebogen für die Mitglieder werden evtl. schon im Verlaufe des Junis verschickt werden können. Nach erfolgtem Rücklauf kann die Wahl zur ersten regulären Kammerversammlung vom Wahlleiter eröffnet werden. Alle approbierten Kollegen aus den fünf neuen Bundesländern sollten sich auf der Website der OPK informieren. Wer kein Anschreiben der OPK zur Info und Meldung bekommt, sollte sich seinen Meldebogen herunterladen, denn die Adressenlisten der Approbationsverzeichnisse sind nicht aktualisiert worden.

Laut Staatsvertrag fungiert der Errichtungsausschuss als vorläufige Kammerversammlung und der Vorstand als Präsidium. Seine Aufgabe ist u. a., die Strukturen für eine arbeitsfähige Kammer durch Erstellung des Mitgliederverzeichnisses und Organisierung der Wahl zur Kammerversammlung aufzubauen. Als Vorstand des Errichtungsausschusses wurden Beate Caspar (Vorsitzende) und Johannes Pabel (Stellvertreter), beide für Sachsen-Anhalt, gewählt.

Dem Errichtungsausschuss gehören an: Für Thüringen Aniko Baum und Volker Schmidt, für Sachsen Edda Hoffmann und Andrea Mrazek, für Brandenburg Jürgen Golombek und Johannes Grünbaum und für Mecklenburg-Vorpommern Martina Bahnsen und Helga Bernt.

Edda Hoffmann
Errichtungsausschuss OPK für Sachsen
Vorsitzende des VPP-LFV Sachsen

23.5.2006

IMPRESSUM | DATENSCHUTZ