Startseite

Service

Kontakt

Mitgliederservice

Honorarwiderspruch

VPP Newsletter

Fortbildungen

Praxisbörse für Mitglieder

Jobbörsen

Login für den Mitgliederbereich

 

Widerspruch und Anmerkungen Thüringen Quartal IV/2015

Liebe Kolleginnen und Kollegen in Thüringen,

es ist inzwischen schon gute Tradition: zum aktuellen Honorarbescheid erhalten Sie wie in jedem Quartal von unserer Verbändekooperation von bvvp, DGVT-Berufsverband und VPP das von uns vorbereitete Formular mit dem Widerspruchstext zur aktuell erfolgten Quartalsabrechnung. Der Beschluss ist inzwischen im gesamten Bundesgebiet umgesetzt. Die KV Thüringen hatte dies bereits im letzten Quartal vorgenommen und setzt dies nun natürlich fort. Und es gilt weiterhin:

Auch wenn Ihre KV den Beschluss im aktuellen Honorarbescheid umgesetzt hat, ist das Einlegen von Widersprüchen weiterhin notwendig, da wir den Beschluss für gesetzes- und verfassungswidrig halten!

Weitere Nachzahlungen sind nun nach denen für das Jahr 2012 erstmal nicht erfolgt. Die KV schreibt dazu:

Es ist zum jetzigen Zeitpunkt also unklar, wann es für die Quartale 1/2013 bis 2/2015 zu weiteren Nachzahlungen kommen wird.

Erfreulicherweise hat die KV Thüringen als Ergebnis unserer Bemühungen nach den notwendigen und für alle Beteiligten aufwändigen und kostenpflichtigen Klagen beim Sozialgericht für die Nachzahlungen in 2012 nun zugesagt, ab jetzt alle vergangenen und zukünftigen Widersprüche ruhend zu stellen. Sie müssen also nicht mehr selber klagen, um Ihr Recht auf angemessene Vergütung zu wahren, was das Ganze für Sie wieder erheblich erleichtert!

Nehmen Sie also Ihr Recht auf angemessene Vergütung wahr! Legen Sie Widerspruch ein!! Ausnahmen von dieser Empfehlung, Widerspruch einzulegen, finden Sie in den Erläuterungen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren zuständigen Verband.

Die Restleistungen oberhalb der zeitbezogenen Kapazitätsgrenze werden mit 176% weiterhin deutlich über dem Honorar der Euro-Gebührenordnung vergütet.

Wie immer gilt die Frist von einem Monat ab Erhalt des Honorarbescheids für das Einlegen von Widersprüchen.

Mit kollegialen Grüßen
Dipl.-Psych. Ulrike Böker
bvvp
Kerstin Burgdorf
DGVT
Dipl. Psych. Juliane Sim
VPP

8.6.2016

IMPRESSUM | DATENSCHUTZ